Andy Grammer
Bild © Imago

Inspiriert von seinen musikalischen Vorbildern Stevie Wonder und Coldplay verbindet Andy Grammer gefühlvollen Soul mit hymnischem und tanzbaren Stadion-Pop. "The Good Parts" ist sein drittes Album.

Zitat
„Die Songs von Andy Grammer machen gute Laune“ Zitat von hr1-Musikredakteurin Inge Lauter
Zitat Ende
Weitere Informationen

Information

Andy Grammer: "The Good Parts"
Label: S-Curve-Records
VÖ: 1.12.2017

Zur Übersicht der CD der Woche

Ende der weiteren Informationen

Die Songs von Andy Grammer machen gute Laune. Für sein neues und drittes Album "The Good Parts" hat der US-Sänger und Songschreiber allerdings auch richtig hart gearbeitet.  Insgesamt 115 Songs hat Andy Grammer geschrieben, bis er mit 13 davon so zufrieden war, dass er sie auf das neue Album gepackt hat.

So persönliche Einblicke wie noch nie

Der US-Singer-Songwriter interessiert sich besonders für die menschlichen Abgründe. In "The Good Parts" geht es darum, seine verletzliche Seite zu zeigen. "Es wird doch erst spannend, wenn du einem Freund etwas Intimes von dir erzählst. Das ist dann vielleicht erst mal ein unbehaglicher Moment. Aber der Andere wird sich öffnen, und auch etwas sehr persönliches erzählen". Im Song "The Good Parts" heißt es: "Erzähl‘ mir dein Leben, aber lasse auch die guten Anteile nicht aus."

Auf seinem aktuellen Album gibt Andy Grammer persönliche Einblicke wie noch nie. Er sagt, es sei die Momentaufnahme seines Lebens als Mann von 33 Jahren: "Es ist das erste Mal, dass ich ein Album rausbringe, das von meinem tiefsten Innern, meinem wahren Selbst kommt. Als jemand, der den Leuten gerne gefällt ist es vielleicht verrückt das zu sagen, aber es ist mir dieses Mal wirklich egal, ob ihr es mögt oder nicht."

"Ich schreibe 115 Songs, um zu sehen, ob ich es hinkriege"

Im Juli 2017 kam sein erstes Kind zur Welt, seine Tochter Louisiana, genannt Louie. Von ihr handeln die Songs “Always” und “Spaceship”. Aber Andy Grammer reflektiert auf seinem neuen Album auch über seine Ehe, und über das älter werden. Er sinniert darüber, wie es sich anfühlt, wenn man die 30 überschritten hat, langsam sesshaft wird und eine Familie gründet. Beschäftigt haben ihn auch gesundheitliche Probleme und die Erkenntnis, dass das Leben endlich ist, und man es nicht als selbstverständlich ansehen sollte.

Wie er die letzten Erfolgsjahre mit einem Wort beschreiben würde, wurde Andy Grammer in einem Interview gefragt. Seine Antwort: "Joy" – "Freude". Der Vierunddreißigjährige genießt es, dass er nach den harten Anfangsjahren nun eine reiche Ernte einfährt und sagt: "Die einzige Chance in diesem Business ist, dass jemand sich für deinen Song so richtig begeistert. Es ist, als ob du Einhörner jagst, und das macht Spaß. Darum schreibe ich 115 Songs, um zu sehen, ob ich das hinkriege."

CD Cover Grammer
Bild © BMG Rights Management (US) LLC d/b/a S-Curve Records

Sendung: hr1, hr1-Start, 5.1.2018, 7:45 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit