Simple Minds
Bild © picture-alliance/dpa

Mit "Walk Between Worlds" kehrt die Band Simple Minds jetzt zum Synthie-Sound ihrer Anfangstage zurück: Elektronische Klangteppiche aus der New Wave-Ära verschmelzen mit raumgreifenden Gitarrenklängen. Für uns die hr1-CD der Woche.

Zitat
„Auf dem Album beweisen sie einmal mehr ihr Faible für Songs, die ins Ohr gehen“ Zitat von hr1-Musikredakteur Maik Fischer
Zitat Ende
Weitere Informationen

Information

Simple Minds: Walk Between Worlds"
Label: BMG
VÖ: 2.2.18

Zur Übersicht der CD der Woche

Ende der weiteren Informationen

In den 80er Jahren war die Band so groß wie U2 und spielte bei Live Aid. Zwei Jahrzehnte später wurden die Musiker von Simple Minds dann für Stadtfeste gebucht. Ihre Alben verkauften sich nicht mehr ganz so gut wie früher, Labelbetreiber drehten sich gelangweilt weg, die Band schien auf dem Weg zur Selbstkarikatur. Heute sind nur noch Sänger Jim Kerr und Gitarrist Charlie Burchill von der Originalbesetzung dabei. Geschadet hat ihnen die Ochsentour durch die Provinz nicht. Dass es irgendwann nicht mehr so gut lief, nahmen sie eher mit Schulterzucken hin. Die Fans sind ihnen treu geblieben, heute sind die Musiker wieder gut im Geschäft und in Würde gealtert.

Wie haben Jim Kerr&Co. das geschafft?

Mit Songs, die nach den alten Simple Minds klingen und trotzdem ins hier und jetzt passen. Nicht zuletzt deswegen heißt ihr neues Album "Walk Between Worlds" – "Zwischen Welten wandern" – der alten Welt, in der Musiker noch mit Albumverkäufen reich wurden, und der neuen, in der sich Menschen, das, was sie hören wollen, aus dem Netz ziehen und Künstler nur noch durch ausgiebiges Touren verdienen.

Back to the roots

Mit dem neuen Album kehren Simple Minds jetzt zum Synthie-Sound ihrer Anfangstage zurück, bevor sie mit dem Hit "Don’t you (forget about me)" Popgeschichte schrieben. Für einen Song recycelt die Band sogar den Refrain ihres Hits "Alive And Kicking". An anderer Stelle schwelgen die Musiker in Nostalgie und setzen ihrer selbsternannten Lieblingskonzerthalle, dem Barrowland Ballroom, in Glasgow ein Denkmal. Dort treten sie auch auf ihrer aktuellen Tour Mitte Februar auf. I m Sommer kommt die Band für fünf Auftritte nach Deutschland und verspricht schon mal, "Walk Between Worlds" in voller Länge aufzuführen. Auf dem Album beweisen sie einmal mehr ihr Faible für Songs, die ins Ohr gehen, wenngleich der Sound ihrer neuen Platte vielleicht ein Stück weit zu synthetisch geraten ist. Live bevorzugen die Simple Minds aber nach wie vor das große Geschirr: mit Gitarren, Schlagzeug und filterfreier Stimme.

Simple Minds Cover
Bild © Bmg Rights Management/Warner +++(c) dpa - Bildfunk+++

Sendung: hr1, hr1 15-19, 15 Uhr, am 2.2.18

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit