James Blunt ist bekannt für seinen Humor, vor allem auf der Bühne. Im Oktober spielte der Singer-Songwriter in der Frankfurter Festhalle vor einem begeisterten Publikum. Zuvor hatten wir ihn zum Interview getroffen.

James Blunt Lidia Antonini
James Blunt und hr1-Redakteurin Lidia Antonini Bild © hr

"You’re Beautiful" hieß sein erster großer Hit. Das war 2005 und James Blunt hat sich damit von null auf ganz oben in die internationalen Popcharts katapultiert und sich seitdem in den oberen Regionen halten können. Dabei begann die Karriere des 43-Jährigen vergleichsweise spät. Inzwischen hat der Singer-Songwriter jedoch fünf erfolgreiche Alben herausgebracht. Neben  der Musik gehört aber auch sein Humor zu seinem Markenzeichen. So twitterte der Star vor Erscheinen seines bislang letzten Albums: "If you thought 2016 was bad – I’m releasing an album in 2017" ("Wenn Ihr gedacht habt, 2016 sei ein mieses Jahr gewesen: Ich werde 2017 ein neues Album rausbringen!"). Seit März ist "The Afterlove" nun in den Läden und konnte sich immerhin 13 Wochen auf Platz 1 der deutschen Albumcharts halten.

Stets zu Scherzen aufgelegt

Auch bei seinen Konzerten ist James Blunt stets zu Scherzen aufgelegt. So erklärte er dem Frankfurter Publikum, dass er ein wenig Deutsch spräche: "danke, Dankeschön und vielen Dank". Mit seinen Kommentaren zwischen den Songs sorgt er oft für große Lacher. Warum ihm der Humor während seiner Konzerte so wichtig ist und, warum er auch in seinen Tweets immer zu Späßen aufgelegt ist, das erzählt er uns am Samstag bei Werner Reinke.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit