Zwei Bilder der Texaner Arryn und Stephanie

Ein texanisches Pärchen wurde vor einigen Tagen wegen romantischer Bilder im Netz als Musterbeispiel für "Body Positivity" gefeiert. Nun wurde bekannt, dass die junge Frau wegen dieser Bilder gefeuert wurde.

"Body Positivity" ist ein Trend in einigen sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram. Unterstützt und gefeiert werden dabei Menschen, die positiv mit dem eigenen Körper umgehen, auch und gerade wenn er keine sogenannten Ideal-Maße hat. Ein Musterbeispiel dafür sind die Texaner Arryn und Stephanie: Die beiden ließen vor kurzem Bilder von einem romantischen Foto-Shooting auf der Facebookseite des Foto-Studios "Wolf & Rose Photography" veröffentlichen.

Die beiden sind in einem See zu sehen, zwar halb nackt, aber eher romantisch als explizit erotisch. Für den Arbeitgeber von Stephanie war das jedoch wohl zu viel nackte Haut. Als "familienorientiertes" Unternehmen sei die "Austin Bank Texas" besorgt, dass die ganze Welt ihre Angestellte so sehen könnte und feuerte die Frau deshalb.

Alle Verteidigungsversuche halfen nichts, die beiden bereuen die Bilder aber trotzdem nicht: Es gehe um die gute Botschaft und darum, dass die Bilder Stephanie in ihrem Selbstbewusstsein bestärken, ließen die beiden die amerikanische Ausgabe von BuzzFeed wissen.

Sendung: hr1, hr1 am Nachmittag, 4. Oktober 2017, 15 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit