Susanne Schwarzenberger Collage
Bild © hr1/Nicole Kohlhepp

Wer möchte nicht gern ein paar Jahre jünger aussehen? Mit der richtigen Mode können Sie locker ein paar Jahre wegmogeln. Ganz wichtig sind dabei die richtige Farbwahl, raffinierte Schnitte und Formen.

Die Modeberaterin Stephanie Grupe ist Mode-Expertin. Sie hilft seit vielen Jahren Frauen, ihren eigenen Stil zu finden und ihre perfekte Basisgarderobe aufzubauen. Als "Die Modeflüsterin" betreibt sie einen eigenen Blog. Wir haben mit Stephanie Grupe gesprochen und nachgefragt: Wie kann man sich mit der richtigen Mode jünger machen? Einige modische Tricks hat sie uns hier verraten. Außerdem hat sie verschiedene Outfits unserer hr1-Moderatorin Susanne Schwarzenberger beurteilt. Schauen Sie mal:  

Darauf sollten reife Frauen achten:

  • Schwarze Kleidung macht zwar schlank, aber je nach Hauttyp wirkt man darin auch weitaus älter. Denn schwarze Sachen betonen Hautunregelmäßigkeiten, besonders im Gesicht. Helle Farben machen eher jünger.
  • Nur noch Ton in Ton-Kleidung zu tragen ist langweilig. Hier gilt das Motto: Dezent auffallen. Tolle Farben sind zum Beispiel beige, braun oder khaki, die jeweils mit einer knalligen Farbe kombiniert werden.
  • Modisch wirkt es, wenn Handtasche und Nagellack oder Schuhe farblich aufeinander abgestimmt sind. Wenn der Rest der Kleidung sehr dezent ausgewählt wurde, darf es ruhig auch mal ein freches oder buntes T-Shirt sein, das Sie dazu kombinieren.
  • Die Kombination jugendlich und klassisch geht immer: Wenn Sie ein ausgefallenes Teil, wie eine Flower-Power-Bluse tragen möchten, sollten Sie es immer mit einem schlichten Kleidungsstück kombinieren. Schlichtheit und Eleganz sind Attribute, die fast zu jedem Lebensalter passen.
  • Achten Sie darauf, die Accessoires und Schuhe immer passend zum Stil auszuwählen.
  • Sneakers statt Ballerinas zum Kleid oder ein Oberteil in hellen Tönen statt einem in schweren dunklen Farben lässt Sie optisch jünger wirken.
  • Je älter man ist, desto wichtiger ist es den eigenen Farbtyp (Sommer/Herbst/Winter/ Frühjahr) zu kennen. Danach richtet sich, welche Haarfarbe und welche Farbe die Kleidung haben sollte.

 

Das sollten Sie vermeiden:

  • Knapp sitzende Hüftjeans, aus denen der String-Tanga hervorschaut, sowie Kapuzenpullover und bauchfreie T-Shirts und Miniröcke.
  • Ärmellose Tops bitte nur tragen, wenn die Oberarme straff sind, Haare unter den Achseln auf jeden Fall entfernen.
  • Grundsätzlich gilt: Nicht zu viel Haut zeigen. Wenn man oben viel Haut zeigt, dann darf unten weniger zu sehen sein. Großes Dekolleté und Minirock schließen sich aus.
  • Offene Schuhe nur wenn die Füße absolut gepflegt sind, auch die Fersen müssen von Hornhaut befreit sein.
  • Farbtypbestimmungen im Internet sind meistens teuer und unseriös.

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 24. Mai 2016, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit