Das Cover von Tom Hanks' Buch "Schräge Typen"
Bild © Piper-Verlag

Tom Hanks ist einer der bekanntesten und beliebtesten Hollywood-Schauspieler. Jetzt ist er unter die Autoren gegangen. Unser Buchexperte Stefan Sprang war anfangs skeptisch und am Ende überzeugt.

Zitat
„So dürfen Stars schreiben!“ Zitat von Stefan Sprang
Zitat Ende
Weitere Informationen

Information

Tom Hanks: "Schräge Typen"
Geschichtensammlung, 352 Seiten
Verlag: Piper
ISBN: 3-492-05717-2
Preis: 22 Euro

Zur Übersicht der hr1-Buchtipps

Ende der weiteren Informationen

Eigentlich mag ich die Nummer: "Fernseh- oder Filmpromi schreibt einen Roman" nicht so recht. Die Bücher sind oft nicht gut geschrieben, nehmen dafür aber wirklich guten Autoren, die halt keine Stars sind, den Platz in den Verlagsprogrammen weg. Bei Tom Hanks bin ich aber doch neugierig geworden: Das ist eben ein kluger Mann, kreativ, ein Charakterdarsteller. Und eine innere Stimme sagte: Das kann was sein.

Am Ende bin ich überrascht und überzeugt. Viele starke Storys, sehr klassisch erzählt, sehr amerikanisch mit dieser subtilen inneren Spannung: Die Geschichten spielen oft in einer netten Vorstadtidylle. Die Leute versuchen, ihren mal größeren, mal kleineren amerikanischen Traum zu verwirklichen, zu leben. Und was macht Hanks? Schaut ganz ruhig und unaufgeregt hinter die Fassaden.

Größere und kleinere Abgründe

Dort entdeckt er die größeren und kleineren Abgründe, die ganze versteckte Tragik. Wie in einer meiner Lieblingsgeschichten: Es geht um Vater und Sohn. Beide gehen morgens an den Strand zum Surfen. Na, und durch Zufall muss der Sohn entdecken: Sein Vater hat ein unschönes Geheimnis.

Ein weiterer Favorit ist ebenfalls ein kleines Familiendrama. Die Eltern leben getrennt, der kleine Sohn wächst bei Papa auf. Mama kommt und bietet ihrem Kleinen einen Geburtstag mit allen Sensationen. Hanks nennt die Story ganz unscheinbar "Ein besonderes Wochenende" – es ist aber eben mehr. Man spürt die Melancholie, die Risse. Das hat mich sehr bewegt.

Beste Werbung für kurze Geschichten

Hanks ist einer, der kennt die Menschen, der kennt ihre Träume, aber auch ihren Kummer und ihre Ängste. Der mag seine Figuren, der widmet sich ihnen sehr liebevoll. Er erzählt mit viel Phantasie, mit Humor, mit Einzelheiten, die aber viel Bedeutung transportieren. Mein Fazit: Da macht er allerbeste Werbung für die kürzere Form der Literatur. So dürfen Stars schreiben!

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 7. Februar 2018, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit