Eine Schwarzflügel-Brachschwalbe fliegt durch die Luft
Diese Schwarzflügel-Brachschwalbe wurde im Naturschutzgebiet Bingenheimer Ried bei Bad Nauheim gesichtet. Bild © Ingo Rösler / Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e.V.

Aus ganz Deutschland fahren zur Zeit Vogelbeobachter nach Hessen. Denn im Naturschutzgebiet Bingenheimer Ried befindet sich ein seltener Gast vom Schwarzen Meer.

Eine Schwarzflügel-Brachschwalbe sitzt auf erdigem Boden.
Die Schwarzflügel-Brachschwalbe ist eigentlich in Asien heimisch. Bild © Christian Gelpke/Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e.V.

Die Schwarzflügel-Brachschwalbe ist in den Steppen am Schwarzen Meer zuhause und überwintert eigentlich in Südafrika. Daher ist es umso mehr eine kleine Attraktion, dass diese Art sich nun erstmals in Hessen blicken lässt. Bundesweit gibt es nur alle paar Jahre eine Sichtung, insgesamt nur 25 in den letzten 40 Jahren.

Eine Schwarzflügel-Brachschwalbe fliegt durch die Luft.
Den Namen verdankt der in Asien heimische Vogel seinen tiefschwarzen Flügeln. Hier eine Aufnahme aus Kasachstan. Bild © Christian Gelpke / Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e.V.

Ihren Namen verdankt die Schwalbe den tiefschwarzen Unterflügeln, mit denen sie im Flug entspannt und sehr elegant durch die Luft gleitet. Dabei hat die Brachschwalbe schon einen Weg von rund 2000 Kilometern vom Schwarzen Meer hinter sich. Die kleinen Langstreckenflieger sind nicht größer als eine Drossel und wiegen nur etwa so viel wie eine Tafel Schokolade.

Sendung: hr1, hr1 am Mittag, 11. September 2017, 13 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit