Gizmo Varillas
Bild © Gizmo Varillas

„Dreaming Of Better Days“ ist der Titel seines zweiten Albums. Auch wenn der Sound zum Hitzewetter dieser Tage passt, inhaltlich fühlt Gizmo Varillas der Gesellschaft auf den Zahn.

Zitat
„...eine Mischung aus Pop von Paul Simon und Weltmusik von Manu Chao.“ Zitat von hr1-Musikredakteur Maik Fischer
Zitat Ende
Weitere Informationen

Information

Gizmo Varillas: "Dreaming of Better Days"
Label: Big Lake Music (Rough Trade)
VÖ: 06.07.2018

Zur Übersicht der CD der Woche

Ende der weiteren Informationen

Als musikalisches Ein-Mann-Unternehmen schreibt Gizmo Varillas seine Songs von zuhause aus – wobei zuhause für ihn überall auf der Welt sein kann. Aktuell lebt der in Spanien geborene Sänger und Songschreiber in London, weil er das Multikulti-Flair der britischen Metropole so mag und sich dort willkommen fühlt.

Ein erster Achtungserfolg ist dem 28-Jährigen vor zwei Jahren mit seinem Debütalbum „El Dorado“ gelungen – nicht zuletzt weil ihm Yoko Ono erlaubt, ein Zitat von John Lennon in seinen Song „No war“ einzubauen. Nur über Liebe und Partys singen, dafür ist Varillas‘ Interesse an der Gesellschaft und Weltpolitik zu groß. Er denkt gar nicht daran, in seinen Texten Dinge die ihm nicht gefallen zu beschönigen, auch wenn die Musik nach Strand und Sonne klingt. Als Spanier trägt er sie im Herzen und das nassgraue Wetter in London lässt sich so auch besser aushalten.

Surfer-Sound zwischen Paul Simon und Manu Chao

"Dreaming of Better Days" ist sein zweites Album. Darauf experimentiert der Soundtüftler mit Instrumenten, die er von Reisen aus Kuba, Peru und Marokko mitgebracht hat. Auch wenn der Sound zur aktuellen Hitze passt, inhaltlich fühlt Gizmo Varillas der Gesellschaft auf den Zahn. So widmet er den Song "Losing You" der Mutter eines Opfers des Nachtclub-Attentats von Orlando 2016.

Gizmo Varillas, das ist Surfer-Sound zwischen Paul Simon und Manu Chao – mit Akustikgitarre und exotischen Percussion-Instrumenten. Von einem Typ, der es ernst meint und den Erfolg dem Idealismus unterordnet. Von einem der es versteht, unbequeme Texte in bequeme Sounds zu verpacken. Sein Plattenlabel sagt über Gizmo Varillas treffend: “Der Himmel hätte uns zum Tanz auf der Apokalypse kaum einen fröhlicheren Götterboten schicken können.“

Dreaming of Better Days Cover
Bild © Gizmo Varillas

Sendung: hr1, hr1-Start, 27.07.2018, 7:45 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit