Plan B
Bild © picture-alliance/dpa

Mit seinem zweiten Album "The Defamation Of Strickland Banks" und vor allem mit dem Hit "She Said" hat er sich 2010 die internationale Anerkennung erspielt. Jetzt hat der britische Rapper, Sänger und Songschreiber Benjamin Drew, alias Plan B, sein viertes Album rausgebracht.

Zitat
„Das neue Album ist außergewöhnlich“ Zitat von hr1-Musikredakteurin Inge Lauter
Zitat Ende
Weitere Informationen

Information

Plan B: "Heaven Before All Hell Breaks Loose"
Label: Warner
VÖ: 4.5.2018

Zur Übersicht der CD der Woche

Ende der weiteren Informationen

Dafür hat er sich sechs Jahre Zeit gelassen. Benjamin Drew ist vor vier Jahren Vater geworden und seine Prioritäten im Leben haben sich verschoben. Aber der Musiker sagt auch: "Ich bin ehrgeizig, und habe durch die Arbeit am neuen Album meine vierjährige Tochter drei Monate lang quasi nicht gesehen. Aber das Album muss einfach das Beste werden, und ich muss ihr als Vater zeigen, dass man hart arbeiten muss." Er hat sich aber diesmal auch Hilfe geholt – für das neue Album hat Plan B erstmals mit anderen Produzenten gearbeitet, wie Arrow Benjamin, Foy Vance, Fred Gibson und Kid Harpoon, Produzenten von Beyonce, Ed Sheeran, Ellie Goulding und Florence and the Machine.

Das Ergebnis ist außergewöhnlich. Plan B hat ein modernes R& B-Album mit Retro-Appeal gemacht, das unglaublich groovt und facettenreich funkelt: Retro-Soul à la Motown, 80er Soul-Pop à la Michael Jackson, zeitgenössischer Uptown-Funk à la Bruno Mars, Gänsehaut-Gospel à la Rag’n Bone Man und Reggae. Aus all diesen Elementen schafft Plan B einen komplexen Sound, der gleich beim ersten Track zündet.

Songs handeln von persönlichen Themen

Einige Songs handeln von persönlichen Themen, auch davon, wie die Geburt seines ersten Kindes sein Leben verändert hat. Plan B sagt, er habe nicht mehr diese Wut verspürt, die ihn bei seinem ersten Hip Hop-Album angetrieben hatte. Der ehemalige Schulabbrecher hat durch einen engagierten Musiklehrer die Kurve gekriegt, und seinen Frust in seinem ersten Rap-Album verarbeitet. Inzwischen arbeitet Benjamin Drew selber in Musik-Projekten, die benachteiligten Kindern helfen, die Probleme in der Schule haben.

Seinen Künstlername hat Benjamin Drew angenommen, als er am Anfang seiner Karriere vom Soul zum Hip Hop wechselte. Ein Rapper braucht einen passenden Namen, und da ihn seine Freunde immer "B" nannten, fand er Plan B passend. Der Plan B war für ihn, statt Soul Hip Hop zu machen. Ein Grund für den Stilwechsel war, dass Plan B anfangs seine Gesangs-Stimme nicht mochte, und sich im Sprech-Gesang, im Rap, wohler fühlte. Aber er hat schließlich doch die richtige Tonlage für seine Stimme gefunden, mit der er sich seitdem auch als Soulsänger wohlfühlt.

Heaven Before All Hell Breaks Loose
Bild © Warner Music

Sendung: hr1, hr1-Start, 11.5.2018, 10:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit