hr1-CD der Woche Vance Joy "Nation of Two"
Bild © Warner Music

Ukulele macht Laune – und das gilt besonders für die Ukulele des 30jährigen Australiers Vance Joy! Denn jetzt erscheint mit "Nation of Two" sein kraftvoller Zweitling – ein Album wie ein Strauß bunter Frühlingsblumen.

Zitat
„"Elegante Songs ohne großes "Tamtam" - das gelingt Vance Joy auch auf seinen neuem Album "Nation of Two"“ Zitat von hr1-Musikredakteurin Melanie Aschenbrenner
Zitat Ende
Weitere Informationen

Information

Vance Joy: "Nation of Two"
Label: Warner Music
VÖ: 23. Februar 2018

Zur Übersicht der CD der Woche

Ende der weiteren Informationen

Vance Joy, nie gehört? Doch, doch: 2014 hat er mit dem fröhlich klimpernden Song "Riptide" einen Megahit. In Deutschland erreicht dieses "Riptide" Goldstatus, in Australien hält Vance sich damit 120 Wochen in den Charts, und sein Debütalbum "Dream Your Life Away" verkauft sich weltweit gut zwei Millionen Mal.

Dabei ist vor zehn Jahren noch völlig unklar, wohin es den Ukulelespieler ziehen wird. Eigentlich gilt er als kommendes Sporttalent: Unter seinem bürgerlichen Namen James Gabriel Keogh spielt er Australian Football und die Scouts der großen Mannschaften haben den Jura-Studenten aus Melbourne schon ganz oben auf der Einkaufsliste, aber dann schnuppert James Bühnenluft bei Open Mic-Abenden. Sein von Bon Iver inspirierter Folkpop kommt gut an – und der junge Mann wagte den Sprung ins Musikbiz.

Ein ausgesprochen zärtliches Album

Seinen Künstlernamen "Vance Joy" hat er einem Roman des australischen Booker-Preisträgers Peter Carey entlehnt: Dessen "Vance" ist ein Geschichtenerzähler, dem die Leute gerne zuhören – und das gefällt dem Musiker. Auch das neue Album hat eine literarische Quelle: In der Erzählung "Zwischen ihnen" erinnert sich der US-Schriftstellers Richard Ford an seine Eltern, die Handlungsreisende waren. Unterwegs teilte das Paar alles. Für Vance Joy ist das der Inbegriff von Zweisamkeit: eine "Nation of Two, wo die Welt beginnt und endet, wenn diese eine Person bei dir ist."

Vance hat "Nation of Two" als musikalischen Roadmovie angelegt, aufgenommen zwischen Malibu, Seattle und den New Yorker Catskill-Mountains. Das Motiv des Unterwegsseins findet sich allen der 13 neuen Songs, mal voll schmetternder Lebenslust (wie auf der Leadsingle "Lay It On Me"), dann wieder mit ruhigem, freundlichem Optimismus. "Gute Songs machen die Welt ein bisschen besser", sagt Vance Joy sehr richtig – und schenkt uns mit "Nation of Two" ein ausgesprochen zärtliches zweites Album.

hr1-CD der Woche Vance Joy "Nation of Two"
Bild © Warner Music

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 23.02.2018, 10:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit