Cover für den Song "Demokratie ist weiblich"

Für das Musikvideo seines neuen Songs "Die Demokratie ist weiblich" holte Sebastian Krumbiegel über 70 prominente Kolleg*innen vor die Kamera. "Hallo Hessen"-Moderatorin Andrea Ballschuh ist auch dabei. Schauen Sie mal rein!

Der Leipziger Musiker und Ex-Sänger der Band "Die Prinzen" wandelt seit dem Band-Ende auf Solo-Pfaden, und hat – wie er sagt, sein Thema gefunden: Die Demokratie besingen und für den Dialog werben! "Die Demokratie ist weiblich" heißt sein neuer Song, dem Ende August weitere folgen sollen.

Im Video zu Krumbiegels Song findet sich die deutsche Pop-, Film- und Kolleg*innen-Prominenz ein: Iris Berben, Katja Ebstein, Marla Glen, Peter Maffay, Herbert Grönemeyer, Smudo, Anna Loos, Til Schweiger und weitere prominente Befürworter*innen. Insgesamt über 70 Kolleg*innen und Freund*innen bewegen in dem Clip nacheinander synchron zu Krumbiegels Gesang ihre Lippen.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Nach Gemeinsamkeiten statt nach Unterschieden suchen

"Da habe ich wirklich eine Armada von Leuten zusammengekriegt. Das ist echt cool geworden", sagt der Ex-Sänger der Prinzen, der mit seiner Musik ein Mediator sein will. Andererseits wirbt Krumbiegel für Dialog: "Ich weiß genau, dass Musik ein gutes Vehikel ist, Gefühle anzuknipsen, und dass es immer positiver ist, besser ist und zielführender ist, für Dinge zu stehen. Wir sollten versuchen, aufeinander zuzugehen, Gemeinsamkeiten zu finden und nicht nach Unterschieden zu suchen.", betont er. Ein Statement, das auch eine Lebenseinstellung prägen kann.

Sendung: hr1, hr1 am Mittag, 7.8.19, 12 - 15 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit