1991 waren die Hitsingles "Suicide Blonde" von INXS und "Janie's Got A Gun" von Joe Perrys Band Aerosmith für einen Grammy in der Kategorie "Best Rock Performance" nominiert. Heute erklingen beide Bands live in der hr1-Lounge in Concert. Wer den Grammy gewann, erfahren sie aber hier auf hr1.de.

INXS "Live Baby Live - Live at Wembley Stadium 1991"

In den 80ern und 90ern gehört ihnen gefühlt die Welt: der ganz und gar unbescheidenen Band INXS aus Australien. Das Gigantomanische trugen sie schon im Namen, INXS, als Kürzel für "in excess" (im Überfluss). Über 24 Millionen Platten haben INXS bis heute verkauft. Wir lassen die großen Livehits der Band Revue passieren - jetzt "neu" in hervorragendem Livesound!

Denn im Juni 2020 ist das einzige Konzertalbum der Band mit dem Titel "Live Baby Live", 1991 aufgenommen im Londoner Wembley Stadium, in einer Neubearbeitung noch mal erschienen. Befreit von den Sünden der frühen Digitalzeit, mit echtem Konzertfeeling, zu hören in der ersten Stunde der hr1 Lounge in Concert.

Joe Perry von Aerosmith wird 70

Diese Woche hat einer der "hidden champions" des US-Hardrock Geburtstag: der Aerosmith- und Hollywood-Vampires-Gitarrist Joe Perry wird sage und schreibe 70 Jahre alt. Eigentlich hatte Joe Meeresbiologe werden wollen, aber der Rock‘n’Roll kam dazwischen. 1970 gründet er mit ein paar Jungs - darunter Sänger Steven Tyler - Aerosmith. Mit ihrem bluesgetränkten, saftigen Sound wird die Band ein Phänomen. Hits wie "Amazing", "Cryin‘", "Livin‘ On The Edge" oder "Love In An Elevator" machen sie zu der Hard-Rock-Band, auf die sich alle einigen konnten und können.

2021 werden wir, wenn Corona-mäßig alles gut geht, sowohl die Hollywood Vampires als auch Aerosmith wieder auf Tour begrüßen dürfen. Aber vorher feiert die hr1 Lounge in Concert Joe Perry, mit Ausschnitten aus dem Aerosmith Live-Album "A Little South of Sanity" von 1998.

And the Grammy goes to...

Sieger in der Kategorie "Best Rock Performance" wurde 1991 "Janie's Got A Gun" von Aerosmith. Und falls Sie noch wissen wollen, womit die Grammy-Verleihung jenes Jahres in die Geschichte einging: Sinéad O’Connor bekam für ihr Album "I Do Not Want What I Haven’t Got" den Grammy für das beste "Alternative Album", nahm den Preis jedoch nicht an.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit