Heute Abend: Laith Al-Deen und sein exklusives hr1-Konzert, das am 27. September mit ausgewähltem Publikum und unter strengsten Conrona-Auflagen im Sendesaal des Hessischen Rundfunks stattfand.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Die Fotos der hr1-Live Lounge mit Laith Al-Deen

Ende der Bildergalerie

Er ist die Soul-Power aus Mannheim: Laith Al-Deen. Der Sohn eines irakischen Vaters und einer deutschen Mutter wächst in Mannheim und in den USA auf, seine musikalische Sprache ist allerdings Deutsch.

"Laith Lounge"

Laith Al-Deen beweist, dass man wunderbare seelenvolle Songs auch auf Deutsch singen kann. Gleich sein Debutalbum im Jahr 2000 enthält den Hit "Bilder von dir". Und dass er auch auf der Bühne überzeugt, das hat er am 27. September 2020 bewiesen, in der hr1 "Laith Lounge". Ja, für ihn haben wir unsere Live Lounge sogar umbenannt.

Musikalischer Lichtlick im Corona-Grau

Und es hat sich gelohnt. Die Live Lounge mit Laith Al-Deen war definitiv ein Lichtblick im tristen Corona-Grau. Der begnadete Soul-Sänger verbreitete mit seiner Band akustische Wärme - Ole Rausch an der Gitarre und Tobias Reiss am Keyboard. Das kleine, aber feine Konzert im hr-Sendesaal holte die Fans voll ab: hr1-Hörerinnen und -Hörer, die Karten für den besonderen Konzertabend gewonnen hatten. Insgesamt waren 160 Personen beim Konzert dabei, natürlich unter strengen Hygieneauflagen.

Souliger Konzertabend mit Kuschelfeeling

Laith Al-Deen zeigte sich als versierter Sänger und charmanter Moderator. Er sprach sein Publikum an und ermutigte die Fans, ganz leise mit geschlossenem Mund mit zu summen und zu jubeln. Das klingt schräg - und es klang auch schräg, als wären die Fans unter einer dicken Decke. Aber es war nun mal ein Konzert unter Corona-Bedingungen.

Nichtsdestotrotz war es ein fantastisch gelungener, wunderbar akustisch-souliger Konzertabend, nachzuhören heute Abend in der hr1 Lounge in Concert.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit