One Hit Wonder: F.R.David hatte mit "Words" 1981 seinen einzigen Hit und Desireless 1987 mit "Voyage Voyage".

"Ach die waren das...": Erinnern Sie sich noch an F.R. David und Desireless? Heute spielen wir in hr1 die Ohrwürmer, an die wir uns ein Leben lang erinnern, doch deren Interpreten schnell wieder in der Versenkung verschwanden. Oder anders gesagt: Es ist One-Hit-Wonder-Tag!

Streng genommen ist es eine Erfindung: Seit 1990 ist der 25. September in den USA als so genannter "One Hit Wonder Day" bekannt. Es ist der Tag, an dem die Songs ausgegraben werden, die gleichsam Gassenhauer und Eintagsfliege sind - mittlerweile auf der ganzen Welt. Radiomacher und Musikfreunde lieben ihn!

Ein One-Hit-Wonder pro Stunde bei hr1

Dann erklingen Lieder, deren Interpreten genauso schnell von der Bildfläche verschwanden, wie sie dort auftauchten. Die Songs aber haben Bestand und hinter vielen verstecken sich spannende musikalische Geschichten.

In hr1 spielen wir am 25. September in jeder Stunde einen dieser Eintags-Hits. Und erzählen die Geschichte dazu. Von Scott McKenzies "San Francisco" aus dem Jahr 1967, über "I Like Chopin" von Gazebo von 1983, oder "A Girl Like You" von Edwyn Collins von 1995 bis hin zu "I Follow Rivers" von Lykke Li aus dem Jahr 2012.

Sendung: hr1 Koschwitz am Morgen, hr1 am Vormittag, hr1 am Mittag, hr1 am Nachmittag, 25.9.2020

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit