Wer jetzt noch nicht in Adventsstimmung ist: Mit dieser Ausgabe von "hr1 Reinke am Samstag" kann sich niemand dem Geist der Weihnacht entziehen. Denn bei Werner heißt es Merry Christmas to all and everyone - mit alten und neuen Klassikern von Bing Crosby bis Jamie Cullum.

Jamie Cullum und Lidia Antonini

Jamie Cullum hat ein Weihnachtsalbum gemacht: "The Pianoman At Christmas". Das wäre eigentlich keine besondere Nachricht. Aber Jamie hat einen Klassiker geschaffen. Dieses Album, da sind sich Lidia und Werner sicher, wird Jahr für Jahr wieder aufgelegt werden. Es wird den Test der Zeit bestehen. Grund genug, mit dem Künstler darüber ausführlich zu reden. Und auch, um ihn zu fragen, welche anderen Musik-Klassiker ihn bewegt haben. 

Und sonst so?

Vor genau 40 Jahren kam in den USA ein Film in die Kinos, der auch Musikgeschichte schrieb: "Nine To Five". Dolly Parton spielte eine der Hauptrollen, und sie sang den Titelsong. Erst da wurde so richtig bekannt, welch Riesentalent diese scheinbar so schlichte wie üppige Blondine hat. Wir sind - nicht erst seit 1980 - Dolly-Fans.

Shakin’ Stevens, noch einmal: Vor 35 Jahren brachte er mit einem Jahr Verspätung das Lied "Merry Christmas Everyone" auf den Markt. Höchst erfolgreich, aber warum die Verspätung, Shaky?

Merry Christmas auf Hawaiianisch

Hawaii hatte kein eigenes Weihnachtslied. Bis 1949 R. Alex Anderson kam. Der machte aus "Merry Christmas" in Ermangelung entsprechender Konsonanten in der hawaiianischen Sprache "Mele Kalikimaka". Und vor 70 Jahren ging ein Mann namens Bing Crosby steil. Fertig war der Allzeit-Klassiker. 

Wer ist jetzt noch nicht in Adventsstimmung ist: Mit dieser Ausgabe von "hr1 Reinke am Samstag" kann sich niemand dem Geist der Weihnacht entziehen. Denn bei Werner heißt es "Merry Christmas to all and everyone"!

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Das sind die Weihnachts-Top-Ten der hr1-Hörer

Ende der Bildergalerie
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit