In dieser Sendung blicken Lidia und Werner auf das bewegte Leben von Richard Wayne Penniman zurück, besser bekannt als Little Richard. Der Ex-Chef von Jimi Hendrix verstarb am 9. Mai mit 87 Jahren nach langer Krankheit. Daher trägt die halbe Sendung das Motto: Little Richard - sein Leben in seinen Worten.

Little Richard erfand den Rock'n'Roll und legte die Grundsteine für Funk und Soul. Mit einem einzigen unverständlichen Schrei katapultierte er vor 65 Jahren die Musikwelt in eine neue Ära: "A wop bop a loo lop a lop bam boo", rief der Musiker 1955 bei den Aufnahmen zu seinem längst legendären Song "Tutti Frutti" in einem Tonstudio in New Orleans ins Mikrofon.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Der Gospel brachte ihn zur Musik

Auf der Bühne war ihm kurz zuvor die Idee zu dem Ausruf gekommen, ein Schlagzeug-Rhythmus hatte ihn inspiriert. "Tutti Frutti" kletterte hoch in die Charts und der bis dahin unbekannte Musiker wurde zum Superstar. Die Hauptrolle in seinem Leben spielte die Kirche, wie er in einem Interview sagte. "Gott war gut zu mir. Jeden Samstag gehe ich in die Kirche, jeden Samstag, das verpasse ich nie. Und freitags eröffne ich den Sabbattag."

Little Richard wuchs als schmächtiger Junge unter zwölf Geschwistern im US-Bundesstaat Georgia in äußerst ärmlichen Verhältnissen auf. Er schlug sich mit Gelegenheitsjobs durch, entdeckte den Gospel für sich und erhielt aufgrund seines Talents schließlich seinen ersten Plattenvertrag. Neben "Tutti Frutti" veröffentlichte er in den Jahren darauf Songs wie "Good Golly, Miss Molly" und "Lucille", die von Stars wie Elvis Presley gecovert und weiterentwickelt wurden - der Rock'n'Roll war geboren.

Etliche Stars gaben ihn als musikalisches Idol an

Später verhilft er dem jungen Jimi Hendrix zum Karrierestart, tourt mit den damals noch weitgehend unbekannten Rolling Stones durch Europa, versucht sich als Schauspieler und veröffentlicht grundsteinlegende Funk- und Soul-Alben. Aber immer wieder zieht er sich auch in seine religiöse Welt und den Gospel zurück.

Etliche Stars wie Elvis Presley, Otis Redding, Jerry Lee Lewis, Tina Turner, Prince, Mick Jagger, Rod Stewart, David Bowie, Elton John, Paul McCartney, Bob Dylan und Freddie Mercury gaben Little Richard stets als ihr musikalisches Idol an. Außer "Tutti Frutti" erlangte jedoch kein weiterer Song das Format eines Welthits. "Ich habe immer gedacht", schrieb Bob Dylan einmal, "dass 'A wop bop a loo lop a lop bam boo' alles gesagt hat."

Weitere Themen der Sendung:

  • Songwriter und Produzent Nicky Chinn wird 75 - er und Mike Chapman waren "Chinnichap" und sorgten für eine lange Liste an Nummer-eins-Hits der 70er und 80er (Mud, The Sweet, Smokie, Racey, Suzie Quatro und Tina Turner)
  • 30. Todestag von Jim Henson, dem Erfinder der Sesamstraße und den Muppets - seine Puppen sangen bereits mit vielen, großen Stars
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit