Sänger Stevie Wonder

Der von Geburt an blinde Musiker begann seine Karriere als Kinderstar und wurde zum weltweit gefeierten Idol: Der US-Megastar verfügt über eine überragend wandlungsfähige Stimme, ist ein begnadeter Songschreiber und bereicherte die Welt in seiner fast 60-jährigen Karriere bereits mit unendlich vielen Gute-Laune-Songs. Am 13. Mai wird er 70 - wir verraten, was er heute macht.

Sänger Stevie Wonder im Jahr 1970

Stevie Wonder ist einer der außergewöhnlichsten zeitgenössischen Musiker - und er stellt sein immenses künstlerisches Talent auch in den Dienst gemeinnütziger Projekte. Der Unterhaltungskünstler mit Sonnenbrille und Rastalocken gilt als Erneuerer der schwarzen Musik, die er vom traditionellen Rhythm'n Blues hin zu modernem Soul, Funk und auch Disco- und Rapmusik führte.

Zu seinen größten Hits gehörten Disco-Songs wie "Uptight" (1966), Balladen wie "My Cherie Amour" (1969), funkige Soul-Nummern wie "Superstition" oder die Liebeshymne "You Are The Sunshine Of My Life" (beide 1972). Als seine beste Veröffentlichung gilt bis heute das Doppelalbum "Songs In The Key Of Life" (1976) mit den Hits "Sir Duke" und "Isn't She Lovely".

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Obama ist einer seiner größten Fans

Seine ersten Erfolge feierte der als Stevland Hardaway Judkins Morris in Michigan geborene Superstar ab 1961 mit dem schwarzen Motown-Label aus Detroit, bei dem er noch heute seine Alben veröffentlicht. Mit gerade einmal elf (!) Jahren wurde der talentierte, kleine Junge, der im Kirchenchor sang, damals bereits unter Vertrag genommen. Dort baute man ihn als Rhythm-and-Blues-Sänger im Stil des ebenfalls blinden Vorbildes Ray Charles auf.

Stevie Wonder, wird von Barack Obama geehrt

Wonder verkaufte seitdem mehr als 100 Millionen Platten und erhielt mehrere Grammys sowie einen Oscar für den Hit "I Just Called To Say I Love You" aus der Filmkomödie "Die Frau in Rot" von 1984. Der ehemalige US-Präsident Barack Obama, den er im Wahlkampf unterstützte, verlieh ihm 2014 mit der "Presidential Medal of Freedom" die höchste Auszeichnung des Landes.

Engagierter Bürgerrechtler

Seit den 70ern engagiert sich der Ausnahmekünstler für die Bürgerrechte der schwarzen US-Amerikaner. Das von Ex-Beatle Paul McCartney geschriebene Stück "Ebony and Ivory" wurde 1982 in zahlreichen Ländern ein Nummer-Eins-Hit: Der Song über das harmonische Miteinander der schwarzen und weißen Klaviertasten beschwört das friedliche Zusammenleben aller Menschen.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

2005 erschien sein vorerst letztes Album, 2007 und 2008 ging Wonder nach zehnjähriger Pause wieder auf eine Welttournee, die ihn im Herbst 2008 auch nach Deutschland führte. Bei den Trauerfeiern von Michael Jackson (2009), Whitney Houston (2012) und Prince (2016) hielt er Ansprachen und performte einige seiner größten Hits. Der "Rolling Stone" listete Wonder auf Rang 15 der 100 größten Musiker sowie auf Rang neun der 100 besten Sänger und auf Rang zehn der 100 besten Songwriter aller Zeiten.

2016 sorgte Wonder mit seiner tollen Einlage bei "Carpool-Karaoke" von Late-Night-Größe James Corden für jede Menge Lacher. Schauen Sie mal:

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Stevie Wonder hat neun Kinder

Privat ist das Musikgenie allerdings kein Kind von Traurigkeit: Wonder ist Vater von neun Kindern mit sechs verschiedenen Frauen. Er ließ sich zweimal scheiden und ist seit Juli 2017 mit der 23 Jahre jüngeren Tomeeka Robyn Bracy verheiratet. 2019 musste er sich einer Nieren-Transplantation unterziehen, die gut verlief. Anschließend kündigte er erneut eine Pause von seiner Bühnenpräsenz an.

Stevie Wonder mit seiner Ehefrau Tomeeka

Wonder war im April bei Corona-Benefizkonzert dabei

Heute macht er vor allem durch Benefiz-Aktionen auf sich aufmerksam. In den USA unterstützt er Projekte für arme und behinderte Menschen, benachteiligte und kranke Kinder, Obdachlose sowie die Forschung gegen Aids und Krebs.

Zum 50. Todestag seines Idols Martin Luther King startete Wonder 2018 die Aktion #DreamStillLives. Ziel der Kampagne ist, den Traum eines rassismusfreien Amerika wiederzubeleben. Unterstützt wird die Kampagne von 70 Prominenten - darunter Barack Obama, Paul McCartney, Bon Jovi und Bruce Springsteen.

Im April dieses Jahres eröffnete er ein virtuelles Benefizkonzert zahlreicher Weltstars anlässlich der Corona-Krise unter dem Titel "One World Together As One". Aus seinem Wohnzimmer heraus schickte er eine musikalische Botschaft in die Welt: "In harten Zeiten wie diesen müssen wir uns aneinander anlehnen und uns gegenseitig helfen."

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Sendung: hr1, hr1 Koschwitz am Morgen, 13.05.2020, 5-9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit