George Michael und Andrew Ridgeley von Wham!

Alle Jahre wieder: Der Dauerbeschallung durch "Last Christmas" ist im Advent kaum zu entkommen. Mit ein Grund, warum sich die Geister an dem Song scheiden. Bei uns konnten Sie heute morgen abstimmen, ob der Weihnachtsklassiker bei hr1 erklingen soll.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie "Do They Know Its Christmas?" von Band Aid: Diese Stars waren 1984 dabei

Ende der Bildergalerie

Während für viele ein Weihnachten ohne den Song unvorstellbar ist, läuft es anderen kalt den Rücken runter, sobald die ersten Takte des Wham!-Klassikers ertönen. George Michael ist mit "Last Christmas" einer der erfolgreichsten Weihnachtssongs aller Zeiten gelungen. Obwohl es angeblich gar kein Weihnachtslied werden sollte und im Jahr seines Erscheinens an einem anderen Weihnachtssong nicht vorbei kam.

Ob der Evergreen am Montagmorgen bei hr1 Koschwitz am Morgen laufen soll - oder ob nicht - darüber konnten Sie abstimmen. Und eine knappe Mehrheit sprach sich dagegen aus. Kein "Last Christmas" auf hr1. Jedenfalls heute.

Weitere Informationen

Hier kommen zwölf kuriose Fakten zu "Last Christmas"

  1. "Last Christmas" sollte ursprünglich gar kein Weihnachtslied werden. Gerüchten zufolge wollte die damalige Plattenfirma von Wham! auf die Schnelle einen Weihnachtssong veröffentlichen und George Michael, der zufällig schon ein Stück namens "Last Easter" ("Letzte Ostern") in der Schublade liegen hatte, benannte dieses kurzerhand um. Allerdings wurde dies nie vom Künstler oder der Plattenfirma bestätigt.
  2. Am 15. Dezember 1984 kam die Single auf den Markt. Alleine in Großbritannien verkaufte sich der Song im ersten Jahr 1,6 Millionen Mal. Doch nie schaffte er es auf den ersten Platz der britischen Charts. Band Aids "Do They Know It's Christmas" war 1984 die unschlagbare Konkurrenz. Damit ist "Last Christmas" im Vereinigten Königreich die meistverkaufte Single die nie die Hitparade anführte. Nur in Irland schaffte es Wham! auf Platz eins.
  3. Seit 1997 findet man "Last Christmas" jedes Jahr zur Weihnachtszeit in den deutschen Charts. Mit insgesamt 134 Wochen (Stand 2017), davon acht in den Top-Ten, ist es die erfolgreichste Weihnachtssingle hierzulande.
  4. Seine höchste Chartplatzierung in Deutschland hatte der Klassiker an Weihnachten 2007 mit dem vierten Platz (1984 Platz sieben).
  5. Am gleichen Tag wie die Single wurde das zugehörige Video veröffentlicht. Es entstand im Schweizer Winterferienort Saas-Fee und kostete nach Angaben des "Billboard"-Magazins rund 60.000 Pfund, damals fast 230.000 Deutsche Mark.
  6. Zur Zeit des Video-Drehs soll das Verhältnis zwischen George Michael und Andrew Ridgeley nicht das beste gewesen sein. Die beiden stiegen im Fünf-Sterne-Hotel Walliserhof ab, in zwei weit entfernt liegenden Suiten, das soll Ridgeley besonders wichtig gewesen sein. Auch abseits des Videodrehs sollen keine gemeinsamen Fotos der beiden existieren. Schon im September 1984 hatte George Michael mit "Careless Whipser" seine erste Solo-SIngle veröffentlicht. Im Februar 1986 trennte sich das Duo.
  7. Im Video spielen die Background-Sängerinnen von Wham!, Helen "Pepsi" DeMarcque und Shirlie Holliman mit. Sie gründen später das Pop-Duo Pepsi & Shirlie und landen mit "Heartache" selbst einen Hit. Auch der Spandau-Ballet-Bassist Martin Kemp ist im Video zu sehen.
  8. Die Tantiemen gingen ausschließlich an George Michael, denn wie bei vielen Wham!-Songs ist er auch beim Weihnachtshit der alleinige Autor gewesen. Nach einer Schätzung aus dem Jahr 2009 brachten ihm die Rechte jährlich rund neun Millionen Dollar ein. Nach Michaels Tod gehen die Einnahmen an seine Erben. Der Sänger hat einige Patenkinder. Auch dürfte er seinen Lebenspartner Fadi Fawaz und wohltätige Organisationen in seinem Testament bedacht haben.
  9. Alle "Last Christmas"-Einnahmen im ersten Jahr nach der Veröffentlichung gingen an das Band-Aid-Projekt von Bob Geldof und damit an die Äthiopienhilfe. Der Grund hierfür war eine außergerichtliche Einigung zwischen Wham! und Sänger Barry Manilow. Manilow hatte die große Ähnlichkeit von "Last Christmas" mit seinem eigenen Song "Can't Smile Without You" beanstandet.
  10. Am 18. Dezember 2015 spielte der Moderator Joe Kohlhofer beim Radiosender Antenne Kärnten das Lied über zwei Stunden lang 24 mal hintereinander. Angeblich soll er sich dazu im Studio verbarrikadiert haben. Doch was dem Hörer eine spontane Aktion vergaukeln sollte, war in Wirklichkeit ein gut durchdachter PR-Gag.
  11. Kurz nach George Michaels Tod 2016 stieg das Lied 32 Jahre nach der Erstveröffentlichung erstmals in die US-Charts ein.
  12. Es existieren zahlreiche Coverversionen von "Last Christmas". Unter anderem von Roberto Blanco, Laith Al-Deen, Nicole, Matthias Reim, Helene Fischer feat. Ricky Martin. Aber auch von Interpreten wie der Hamburger Indie-Band Erdmöbel und den Mittelalter-Rockern Saltatio Mortis.
Ende der weiteren Informationen
Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Sendung: hr1, hr1-Koschwitz am Morgen, 26.11.2018, 5 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit