Szene aus dem Tatort "Blutspur" mit Götz George.

Ein Rekord-Bösewicht, Schimanskis letztes Wort und prominente Gastauftritte - hier kommen interessante Zahlen und Fakten sowie Wissenswertes zu 50 Jahren "Tatort" im Ersten.

Am 29. November 1970 flimmerte der erste "Tatort" über die meist noch schwarz-weißen Bildschirme der Bundesrepublik. Auf "Taxi nach Leipzig", so der Titel, folgten in 50 Jahren seither mehr als 1100 weitere Krimis. Der zweiteilige Jubiläums-Tatort "In der Familie" mit den Teams aus Dortmund und München wird am 29. November 2020 die Nummer 1146 tragen.

Die Kommissare

Tatort "One Way Ticket"

108 Kommissare bzw. Ermittlerpaare waren bisher im "Tatort" zu sehen. Aktuell gehen 21 Teams auf Verbrecherjagd. Die meisten Einsätze haben die Münchner Batic und Leitmayr (Miroslav Nemec, Udo Wachtveitl) mit 84, gefolgt von den Kölnern Ballauf und Schenk (Klaus J. Behrendt, Dietmar Bär) mit 79 sowie Lena Odenthal aus Ludwigshafen (Ulrike Folkerts) mit 71. Folkerts ist aber die dienstälteste "Tatort"-Kommissarin. Seit 1989 ermittelt sie. 18 Kommissare hatten nur einen Auftritt.

Die Toten

Szene aus dem Tatort "Im Schmerz geboren"

Der "Tatort" mit den meisten Leichen spielte 2014 in Hessen. Laut "Tatort Fundus" waren am Ende von "Im Schmerz geboren" mit Inspektor Murot (Ulrich Tukur) 51 Menschen tot. Im Stuttgarter Krimi "Im gelobten Land" gab es 26 Tote, in "Der hunderste Affe" aus Bremen kamen 25 Menschen ums Leben. Bei so vielen Opfern kann selbst "Tatort"-Rambo Til Schweiger nicht mithalten. In seinem Film "Kopfgeld" gab es "nur" 19 Leichen. Elf davon hat Tschiller aber höchstpersönlich weggeballert.

Die Handlungsorte

46 verschiedene Städte und Regionen waren schon Schauplatz des "Tatorts". Die meisten Ermittler - nämlich elf - agierten in Frankfurt am Main. Es folgen Hamburg mit zehn und Berlin mit neun unterschiedlichen Kriminalisten. Aktuell sind 21 Teams zwischen Kiel und Freiburg unterwegs. 2021 geben drei neue Ermittler in Bremen ihr "Tatort"-Debüt.

Zahlen, Fakten, Wissenswertes

  • Die erste "Tatort"-Kommissarin war Nicole Heesters. Sie ermittelte von 1978 bis 1980 dreimal als Marianne Buchmüller in Mainz.
  • Bei dem flüchtenden Mann und den markanten Augen im Vorspann handelt es sich um den Schauspieler Horst Lettenmayer. Er soll 1970 dafür 400 Mark bekommen haben.
  • Die Titelmelodie stammt von Klaus Doldinger, das Schlagzeug der Erstfassung spielte Udo Lindenberg.
  • Die Schauspieler Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär haben vom Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) die Ehren-Kriminalmarke für ihr "besonderes Engagement bei der professionellen Kriminalitätsbekämpfung" im Kölner Tatort verliehen bekommen.
  • "Tatort"-Raubein Horst Schimanski (Götz George) gab 1981 mit den Worten "Hotte, Du Idiot, hör auf mit der Scheiße!" sein Debüt. Sein letztes Wort beim Abschied 1991 war "Scheiße".
  • Die 1000. "Tatort"-Folge trug denselben Titel wie der erste "Tatort". In "Taxi nach Leipzig" 2016 spielten Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) vom LKA Niedersachsen und Borowski (Axel Milberg) aus Kiel. Auch die ehemaligen Ermittler Franz Markowitz (Günter Lamprecht), Hanne Wiegand (Karin Anselm) und Peter Klaus (Peter Hallwachs) hatten einen Auftritt.
  • Florian Bartholomäi ist der amtierende Rekordbösewicht der Reihe. Bei insgesamt 13 Auftritten in der Serie war er siebenmal der Täter.
  • Spitzenreiter bei den "Tatort"-Nebendarstellern ist aber die Schauspielerin Anke Sevenich mit 15 Rollen. Bei den Männern führt Karl Kranzkowski mit 14.
  • Zahlreiche Prominente hatten Gastauftritte im "Tatort". Darunter Udo Lindenberg, Dieter Bohlen, Berti Vogts, Roland Kaiser, Roger Moore und Anke Engelke.
  • Die beste Einschaltquote fuhr der Fall "Fangschuss" aus Münster am 2. April 2017 ein: 14,56 Millionen Zuschauer. Seit 2010 hat das Team Boerne und Thiel (Jan Josef Liefer, Axel Prahl) mit jeder Erstausstrahlung die zehn Millionen Marke geknackt.
  • Drei "Tatorte" wurden speziell für das Kino gedreht: "Zahn um Zahn" und "Zabou" mit Schimanski (1985 und 1987) sowie "Tschiller: Off Duty" 2017.
Der verurteilte Serientäter Markus Graf (Florian Bartholomäi) ist Kommissar Fabers Gegenspieler im Tatort aus Dortmund.

Sendung: hr1 Koschwitz am Morgen, 27.11.2020, 5-9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit