Billy Joel 1989 bei einem Konzert
Die Haare sind seit den 80ern weniger geworden, die Leidenschaft am Klavier nicht: Billy Joel bei einem Konzert 1989. Bild © Imago Images

"Captain Jack" hat ihm damals zum Erfolg verholfen. Ein Radiosender in Philadelphia spielte Billy Joels Song rauf und runter, bis eine Plattenfirma auf ihn aufmerksam wurde – der Anfang einer großen Karriere.

Weitere Informationen

Information

Album: "Storm Front" 
Künstler: Billy Joel 
Veröffentlichung: Oktober 1989 
Besondere Songs: We Didn't Start The Fire, Leningrad, Shameless 
Chart-Erfolge: USA, Australien #1, Deutschland #5 

Ende der weiteren Informationen

Er ist der Piano-Man, der, der immer mal wieder seinen Abschied von den Konzertbühnen ankündigt, nur um seine Absichten nach einiger Zeit wieder Geschwätz von gestern sein zu lassen: Billy Joel. 

Einem Radiosender in Philadelphia hat er es zu verdanken, dass seine Solokarriere richtig ins Rollen kommt. Dieser spielt nämlich seinen Song "Captain Jack" auf Dauerrotation und so dauert es nicht allzu lange, bis ihn die Talentsucher der Plattenfirmen ausfindig gemacht haben und ihm einen Vertrag anbieten. Das anschließend erscheinende Album "Piano Man" mit der gleichnamigen Hitsingle wird das erste in einer langen Reihe von Gold- und Platin-Platten sein. 

Billy Joel Storm Front
Das Plattencover von Billy Joels "Storm Front" Bild © Plattenfirma

Sein charakteristisches Klavierspiel sticht besonders hervor, wie auch sein Gefühl für sentimentale Balladen und Geschichten aus der Großstadt. Aber es sollte doch noch bis zum Album mit dem Titel "Turnstiles" dauern, ehe Joel sich von musikalischen Inspirationen frei machen und seinen eigenen Stil zelebrieren konnte. 

Mit "The Stranger" und dem Joel-Klassiker "Movin' Out" schafft er den endgültigen Durchbruch und seinen Aufstieg in den Pop-Himmel, der ihm bis heute nicht mehr streitig gemacht wurde. 

"Leningrad" 

"Wir wussten nie, was für Freunde wir haben. Bis wir nach Leningrad kamen." Auf diese versöhnliche Note endet Billy Joels Lied über Leningrad. Hier trifft er den Russen Viktor. Viktor ist Jahrgang 1944, Billy fünf Jahre jünger, beide sind sie cold war kids, Kinder des Kalten Krieges. Unter ungünstigeren Umständen hätte man sie vielleicht gezwungen, aufeinander zu schießen.

Das Leningrad-Lied ist inspiriert von Joels eigener Erfahrung: 1987 geht Billy Joel als erster amerikanischer Rockstar auf Tournee in der damaligen Sowjetunion. Der Brite Elton John war schon 1979 in der UdSSR aufgetreten. Die sechsteilige Konzertreihe bringt das Album "Live In Leningrad" hervor und inspiriert ihn zum Titel "Leningrad". 

"We Didn't Start The Fire" 

Von Elvis bis Stalin, von Aids bis Crack, von Brigitte Bardot bis Fidel Castro, das alles und noch viel mehr bringt Billy Joel in weniger als fünf Minuten unter. Damit beweist Billy Joel, dass er nicht nur ein begabter Texter ist, nein, er ist auch ein begnadeter Schnellsprecher und Mundakrobat.

"We didn't start the fire" fasst im Galopp durch die Jahrzehnte die wichtigsten Ereignisse, Personen und Gegenstände der Weltgeschichte zwischen 1949 und 1989 zusammen. Das bringt Billy Joel 1989 eine Nummer eins in den US-Charts und eine Grammy-Nominierung ein.

Sendung: hr1, hr1-80er-Tag, 17. Februar 2017, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit