Herbert Grönemeyer 1988 bei einem Konzert
Herbert Grönemeyer 1988 bei einem Konzert Bild © Imago Images

Herbert Grönemeyer musste hart für seinen Erfolg kämpfen - die ersten Alben floppten, Konzerte mussten mangels Zuschauer abgesagt werden. Nach dem Schauspiel-Erfolg in "Das Boot" klappte es mit dem Album "4630 Bochum" endlich auch musikalisch.

Weitere Informationen

Information

Album: "4630 Bochum" 
Künstler: Herbert Grönemeyer 
Veröffentlichung: August 1984 
Besondere Songs: Bochum, Flugzeuge im Bauch, Alkohol, Männer, Mambo 
Chart-Erfolge: Männer: Deutschland #7 

Ende der weiteren Informationen

Grönemeyer wächst in Bochum auf. Schule interessiert ihn nicht so, schon eher Theater und Musik. Mit zwölf Jahren gründet er seine erste Band. Am Bochumer Schauspielhaus verdient er dann auch das erste Geld als Sänger und Schauspieler. Ende der Siebziger spielt er in einigen Filmen mit. 

Sein erstes eigenes Album erscheint 1979 und ist ein kompletter Reinfall. Es bekommt die goldenen Zitrone fürs schlechteste Cover. Auch die zweite Platte ist ein Flop. Tourneekonzerte muss Grönemeyer absagen, weil der Vorverkauf miserabel ist. Dann macht der Film "Das Boot" Grönemeyer als Schauspieler über Nacht bekannt, doch er will es als Musiker wissen. 1984 findet er eine neue Plattenfirma und produziert das Album "4630 Bochum" – und hat endlich Erfolg. 

Das Plattencover von Herbert Grönemeyers "4630 Bochum"
Das Plattencover von Herbert Grönemeyers "4630 Bochum" Bild © Plattenfirma

Die Platte hält sich eineinhalb Jahre in den Top 100 und ist 1984 das meistverkaufte Album in Deutschland. Herbert Grönemeyer hat es geschafft, mit mäßigen Gesangsleistungen und ganz ohne Skandale Popstar zu werden. Der aufrechte Bochumer geniesst seinen Erfolg. 

Grönemeyer ist aber kein Vertreter der Spaßgesellschaft. Er kann unbequem und hartnäckig sein. Mitte der Achtziger kritisiert er die Kohl-Regierung, er spielt gegen die Zechenschliessungen im Ruhrpott und gibt Geld gegen Rechtsextremismus.

Sendung: hr1, hr1-80er-Tag, 17. Februar 2017, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit