Madonna im weißen Brautkleid bei den MTV Music Awards 1984

Die Pop-Ikone Madonna prägte die 80er mit ihren Liedern. "True Blue" gilt als das "weiblichste" Album, da Madonna darauf Themen wie Liebe und Träume anspricht. Ihr drittes Album war 1986 das erfolgreichste des Jahres.

Weitere Informationen

Information

Album: "True Blue" 
Künstlerin: Madonna 
Veröffentlichung: Juni 1986 
Besondere Songs: Papa Don't Preach, La Isla Bonita, Open Your Heart 
Chart-Erfolge: Australien, Deutschland, USA, UK u.v.m.: #1 

Ende der weiteren Informationen

Sie ist eine der schillerndsten Figuren der Popwelt und sorgt immer wieder für Schlagzeilen: Madonna. Das Prinzip ihrer außergewöhnlichen Karriere ist dabei der Wandel. Kaum haben sich ihre Fans an ein neues Outfit, an einen neuen Musikstil gewöhnt, ist Madonna schon wieder beim nächsten Thema. Dieses Wechselspiel beherrscht die Sängerin und Tänzerin wie keine zweite.

Who's that girl, wer ist dieses Mädchen? Das fragt Madonna in ihrem Hit 1987 und die Frage gilt bis heute: Wer ist diese Frau? Versuche, eine Antwort zu finden, gibt es viele und mit jeder neuen Verwandlung der Sängerin kommen neue dazu: Klosterfrau Lolita, Minnie Mouse auf Helium - so spötteln die Kritiker Anfang der 80er, als Madonna noch etwas unbeholfen in engen Lederjeans und mit Kruzifixen behängt über die Bühne tobt. 

Das Plattencover von Madonnas "True Blue"

Eine Mischung aus Heidi auf der Alm, Margaret Thatcher und Mae West sieht das Time Magazin in der Tochter eines Autoschweißers aus Michigan. All diese Lästereien entpuppen sich bald als Fehleinschätzung. Denn Madonna hat längst kapiert, wie das Popbusiness läuft. Das materialistische Mädchen in der materialistischen Welt schafft es mit Selbstironie und Durchhaltewillen bis ganz oben. 

Und so wundert sich keiner, wenn sie plötzlich Henna-Tattoos trägt und Ethnostil und Esoterik toll findet. Madonna setzt Trends und ihre Fans gucken sich davon etwas ab. Die Entwicklung von der lasziven Verführerin zur pflichtbewussten Mutter mit sozialer Ader für Adoptionen - das muss man erstmal hingkriegen. 

Als Madonna 1986 "La Isla Bonita" veröffentlicht, lästern nicht wenige, nun sei die Pop-Ikone endgültig beim Schlager angekommen. Heute wissen wir, dass dem nicht so ist. Schließlich ist Madonna eine Meisterin der Neuerfindung und Verwandlungskunst.

Während sie heute Versatzstücke von Abba und 70er-Discosounds einsetzt, singt sie Mitte der 80er von der Fiesta, spanischen Gitarren und sorgt damit für jede Menge klischeebeladenes Urlaubsflair. Eine milde Brise weht vom Meer herüber und am Abend werden dann die spanischen Wiegenlieder ausgepackt. Da, wo die Sonne den Himmel wärmt, ist nicht nur die Liebe zu Hause, sondern auch Träume und Sehnsüchte – so die schlichte Botschaft.

Sendung: hr1, hr1-80er-Tag, 17. Februar 2017, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit