Richard Page 2015 bei einem Konzert mit Ringo Starrs "All Starrs Band"
In den letzten Jahren war Mr. Mister-Gründer Richard Page mit Ringo Starrs "All Starrs Band" unterwegs. Bild © Imago

Die Hit-Single "Broken Wings" wird wegen mangelnder Erfolgsaussichten zwar von einer Plattenfirma abgelehnt - nach ein bisschen Anlaufzeit darf Mr. Mister sich aber über Chart-Platz 1 freuen.

Weitere Informationen

Information

Album: "Welcome To The Real World" 
Band: Mr. Mister 
Veröffentlichung: November 1985 
Besondere Songs: Kyrie, Broken Wings, Is It Love, Run To Her 
Chart-Erfolge: Album, Broken Wings und Kyrie: USA #1 

Ende der weiteren Informationen

Der erste große Hit vom Album "Welcome to the Real World" entsteht wie von selber. Der Lead-Sänger und Bassist von Mr. Mister, Richard Page, erinnert sich, den Song "Broken Wings" in nur 20 Minuten geschrieben zu haben, zusammen mit Keyboarder Steve George und seinem Cousin John Lang, der nicht in der Band ist. "Ich fing an die Basslinie zu spielen, und bevor ich es wusste, war der Song fertig, er passierte einfach, und zum Glück hatten wir ein Band laufen und nahmen es auf." 

Zusammen mit drei weiteren Songs reicht die Band das Demo-Tape bei einer Plattenfirma ein. Die glaubt nicht an "Broken Wings" als Single, der Song sei eine Ballade und daher nicht geeignet. Aber Mr. Mister haben zu dem Zeitpunkt bereits ein Album veröffentlicht, auf dem sie verzweifelt versucht haben, einen Hit zu landen, indem sie sich dem Mainstream anpassen. Mit dem zweiten Album wollen sie nicht den gleichen Fehler machen. Diesmal sollen es ehrliche Songs sein und nicht der Versuch, andere zu kopieren, wie Richard Page später im Interview erklärt. 

Musikvideo: "Broken Wings"

Erfolg mit kleinem Anlauf 

Er behält Recht, die Ballade "Broken Wings" braucht zwar einen kleinen Anlauf von etwa drei Monaten, aber dann erreicht der Song am 7. Dezember 1983 Platz 1 der US-Charts. Drei Monate später steht Hit Nummer 2, "Kyrie" an der Chartspitze. Und auch für diesen Song gilt das gleiche, wie Richard Page später erzählt: Auch "Kyrie" schreibt sich wie von selbst. 

Das Plattencover von Mr. Misters "Welcome To The Real World"
Das Plattencover von Mr. Misters "Welcome To The Real World" Bild © Plattenfirma

"Kyrie" entsteht, als die Band mit Adam Ant tourt. Zum Inhalt sollte man wissen, dass Richard Pages Eltern Musiker waren, sein Vater war ein Chormeister der presbyterianischen Kirche und seine Mutter leitete den Phoenix Boys Choir. Neben den musikalischen Einflüssen spielte in seinem Elternhaus auch die Religion eine große Rolle. 

Page erzählt später, er habe immer gedacht, Kyrie sei ein lateinisches Wort, dabei sei es griechischen Ursprungs, und vielleicht eines der ältesten geschriebenen Worte. Es bedeutet: Herr, sei mir gnädig. Page findet:

"In diesem Wort ist eine Menge Kraft. Es ist grundsätzlich ein Gebet. Ich folge aber keinem christlichen Dogma, und darum geht es nicht in dem Song. Es hilft mir, zu meditieren, das lässt mich erkennen, wie unbedeutend ich in diesem Universum bin, und darum geht es in dem Song." 

Weitere Informationen

"Kyrie" - Der Songtext 

Kyrie Eleison, diese Straße entlang muss ich reisen 
Kyrie Eleison, durch die Dunkelheit der Nacht 
Kyrie Eleison, wirst du mir dorthin folgen? 
Kyrie Eleison, auf einem Highway ins Licht? 

Als ich jung war, dachte ich über das Älterwerden nach, 
und was das Leben mir bedeuten würde. 
Würde ich die von mir gewählte Strasse gegangen sein, 
Oder mir nur wünschen, was ich einmal sein könnte. 

Kyrie Eleison, down the road that I must travel 
Kyrie Eleison, through the darkness of the night 
Kyrie Eleison, where I'm going, will you follow? 
Kyrie Eleison, on a highway in the light?

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, hr1-80er-Tag, 17. Februar 2017, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit