Paul Simon 1983 bei einem Konzert
Paul Simon 1983 bei einem Konzert Bild © Imago Images

Für dieses Album musste Paul Simon erst einmal viel Kritik einstecken. Denn die Aufnahmen dazu fanden in Südafrika statt, wo zu dieser Zeit noch ein Apartheid-Regime herrschte.

Weitere Informationen

Information

Album: "Graceland" 
Künstler: Paul Simon 
Veröffentlichung: August 1986 
Besondere Songs: Graceland, You Can Call Me Al 
Chart-Erfolge: UK #1, USA #3 

Ende der weiteren Informationen

Neue Klänge in der Popmusik kamen in den 80ern vor allem von Synthesizern oder elektronischen Schlagzeugen. Doch abgesehen davon gab es wenig Weiterentwicklung, was die Klangwelt anbelangt. Eine große Ausnahme ist Paul Simon mit seinem Album Graceland: ein herausragendes Album der 80er und der Einzug der World Music in den Pop. 

Auslöser war eine Kassette mit Musik aus Afrika: Ghetto Pop aus den Townships von Südafrika, damals herrschte noch Apartheid. Diese Kassette hat Simon zufällig bekommen, die Songs darauf haben ihn begeistert. Er hat sich auf die Suche nach den Musikern gemacht und ist so in die Szene von Südafrika eingetaucht. 

Graceland entsteht zwischen 1985 und 1986 in Südafrika mit dort heimischen Musikern. Dort besteht ein Kulturboykott, der das Regime unter Druck setzen soll. Paul Simon ignoriert das. Er muss sich vorwerfen lassen, indirekt das Regime zu unterstützen. Doch er zahlt z.B. den Musikern das dreifache der in den USA üblichen Honorare. Dadurch will er dem Verdacht vorbeugen, er wolle das Album besonders günstig einspielen. Als die Platte dann erscheint, ist klar: Graceland hilft den Menschen in Südafrika, es verkauft sich blendend und klingt wundervoll. Wie niemand zuvor verknüpft Simon afrikanische Rhythmen und Sounds mit westlicher Popmusik. 

Das Plattencover von Paul Simons "Graceland"
Das Plattencover von Paul Simons "Graceland" Bild © Plattenfirma

Graceland wird zum Wendepunkt und zum Neustart der Karriere von Paul Simon. Er steht auf Platz drei der US Charts, bekommt einen Grammy, verkauft sich mehr als 14 Millionen Mal. Paul Simon eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten. Er wird unter anderem Produzent für die Gesangsgruppe Ladysmith Black Mamabazo, geht auf große Welttournee. 

"Diamonds On The Soles Of Her Shoes“ 

In diesem Song geht es um einen armen Jungen und ein reiches Mädchen. Er macht sich schick, um mit ihr auszugehen, und trägt ordentlich After Shave auf, um damit zu kompensieren, dass er nur ganz einfache Schuhe trägt. Sie allerdings ist das Mädchen mit den "Diamanten auf den Schuhsohlen".

Sendung: hr1, hr1-80er-Tag, 17. Februar 2017, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit