Phil Collins 1987 bei einem Konzert

Der Ausstieg von Peter Gabriel 1975 brachte ihn ganz nach vorne: Phil Collins wurde vom Schlagzeuger zum Frontman von Genesis. "Face Value" ist das erste Album des Sängers ohne Genesis. Es enthält unter anderem den Song "In The Air Tonight", dessen Erfolg Collins überhaupt erst zu einem kompletten Solo-Album ermutigte.

Weitere Informationen

Information

Album: "Face Value" 
Künstler: Phil Collins 
Veröffentlichung: Februar 1981 
Besondere Songs: In The Air Tonight, Behind The Lines, This Must Be Love 
Chart-Erfolge: UK, Kanada, Schweden #1, Australien #2

Ende der weiteren Informationen

Als Peter Gabriel 1975 Genesis verlässt, um seine Ideen allein umzusetzen, rutscht ein kleiner Mann nach vorn: Schlagzeuger Phil Collins wird Frontmann und zeigt Stimme, Präsenz und Persönlichkeit. 400 Sänger hatten Genesis angeblich erfolglos gecastet, bis sie darauf kamen, ihrem eigenen Drummer eine Chance zu geben. 

Später ist man immer schlauer, wie die Aussage von Genesis-Keyboarder Tony Banks beweist: "Peter (Gabriel) und ich dachten, dass er gut für die Band wäre. Ganz ehrlich, er ist viel besser geworden als ich es jemals gedacht hätte. Am Ende wurde er zum besten Musiker der Band.". 

An ihm scheiden sich die Geister – und die Genesis-Fans teilen sich in die Peter Gabriel- und die Phil-Collins-Ära. Unbestreitbar ist ganz sicher, dass Gabriel und Collins sehr unterschiedliche musikalische Vorstellungen haben. Unbestreitbar ist aber auch, dass Collins ein klasse Musiker ist – auch wenn er den deutlich größeren Hang zum Mainstream hat. 

"Face Value" ist sein erstes Solo-Album ohne Genesis. Und dafür greift er gleich in die Vollen – mit einem 15-köpfigen Streichensemble und der Bläsergruppe von Earth, Wind & Fire, die er sich mal eben ausleiht. 

Das Plattencover von Phil Collins "Face Value"

 Was fehlt noch aus "Face Value"? Klar, der große Hit, der das Album überhaupt erst möglich gemacht hat. Denn die Single "In The Air Tonight" war ein überraschender Singlehit und hat Phil Collins überhaupt erst Mut gemacht, ein ganzes Soloalbum rauszubringen. 

"Face Value" verbrachte fast sechs Jahre in den britischen Top 75 und wurde über 12 Millionen mal verkauft. Mit "In The Air Tonight" begab sich Genesis-Drummer Phil Collins 1981 das erste Mal auf Solopfade - und erzielte damit wenn schon keine Nummer 1, so doch eine Nummer 2 in England. Er schrieb diesen Song im Fallout seiner gescheiterten Ehe, nach der Scheidung von seiner Frau Andrea im Jahr '79. Das Ereignis hatte ihn derart erschüttert, dass er auch seine Hauptband Genesis für eine Weile verließ. Die meisten Stücke auf dem dazugehörigen Album "Face Value" waren mehr oder minder versteckte Botschaften an Andrea, um sie zurückzugewinnen. 

"In The Air Tonight" dürfte dazu kaum beigetragen haben: "Als du mir gesagt hast, dir steht das Wasser bis zum Hals, hätte ich dich nicht rausgezogen," heißt es darin, und weiter: "Du kannst dir das Grinsen vom Gesicht wischen, ich weiß, wo du dich rumgetrieben hast. Das ist doch alles ein Haufen Lügen." In der Kategorie "Liebesbriefe" bekommt das Stück null Punkte; kommerziell gesehen war es jedoch so erfolgreich, dass Genesis darauf hin ihre musikalische Ausrichtung geändert haben - vom Kunstrock zum lupenreinen, emotionsgeladenen Stadionfüller.

Sendung: hr1, hr1-80er-Tag, 17. Februar 2017, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit