Steve Lukather und Mike Porcaro 1984 bei einem Toto-Konzert
Steve Lukather (links), Mike Porcaro und ihre Kollegen wurden mit Toto in den 80ern zu Legenden. Bild © Imago

Toto gehört zu den Rocklegenden der 80er. Die kalifornische Band hat "Rosanna", "Holyanna", "Geory Porgy" und "Africa" in der Musikgeschichte verankert. 1982 bringt Toto das vierte Album "Toto IV" heraus.

Weitere Informationen

Information

Album: "Toto IV" 
Band/Künstler: Toto 
Veröffentlichung: April 1982
Besondere Songs: Rosanna, Africa, I Won't Hold You Back 
Chart-Erfolge: Africa: USA #1, Rosanna: USA #2 

Ende der weiteren Informationen

Sie sind begehrte Studio-Musiker für Berühmtheiten wie Aretha Franklin und Barbra Streisand. 1978 beschließen sie, endlich eine eigene Band zu gründen: David Paich, Steve Lukather, David Hungate, die Porcaro-Brüder und Bobby Kimball, dessen bürgerlicher Name übrigens Robert Toteaux ist.

Ob Toto eine lautmalerische Vereinfachung von Toteaux ist oder ob sie nach dem Hund aus dem "Wizard of Oz"-Toto heißen? Wie auch immer, Toto werden eine überaus erfolgreiche Band und das trotz regelmäßig vernichtender Besprechungen der Musikkritiker, die Jeff Porcaro schon mal verärgert als "dämliche Idioten" bezeichnet hat. Die Fans jedenfalls lieben die Musik von Toto - eine Mischung aus Pop, Rock und R&B - handwerklich perfekt gemacht, die der Punk- und New Wave-Welle die Stirn bietet. 

Das Plattencover von Totos Album "Toto IV"
Das Plattencover von Totos Album "Toto IV" Bild © Plattenfirma

Es regnet Grammys

1982 war ein gutes Jahr für die US-Band Toto: Nach den Hits "Hold The Line" und "Africa" hatten sie ihren dritten richtig großen Hit mit dem Song "Rosanna" – und dafür sollten sie sogar etliche Grammys bekommen, für die "Platte des Jahres", für die beste Gesangsleistung und für das beste Arrangement von Gesang und Instrumenten. Und für "Toto IV", das Album, aus dem "Rosanna" ausgekoppelt worden war, bekamen sie noch einmal drei Grammys. 

So weit so gut: Aber jenseits der trocken-statistischen Fakten wissen nur wenige, dass es in "Rosanna" um die amerikanische Schauspielerin Rosanna Arquette ging. Arquette war zu der Zeit mit dem Toto-Keyboarder Steve Porcaro zusammen und der Bandleader von Toto, David Paich, war begeistert davon, wie sie hinter dem Musiker stand, ihn und die Band unterstützte.

So lange die Beziehung hielt, mochte Arquette das Stück. Seit die Liebe in die Brüche gegangen ist, kann sie es jedoch nicht mehr ausstehen. Viele Fans gingen davon aus, Rosanna sei mit dem Toto-Sänger Bobby Kimball liiert gewesen, weil er sich in dem Song so ins Zeug legte. Ein anderer Musiker, mit dem Rosanna Arquette zusammen war, ist übrigens Peter Gabriel. Er jedoch hat ihr kein Lied geschrieben – schade eigentlich. 

Seit fast 40 Jahren auf Tour 

Toto haben ein Händchen für Ohrwürmer, aber gute Songs schreiben, das ist ja nicht alles. Man muss sie auch auf die Bühne bringen können. Und da macht Toto so leicht keiner was vor. Seit fast 40 Jahren tourt die Band durch die Welt und kommt dabei regelmäßig nach Deutschland. Zwischen Ostsee und Bodensee haben sie besonders viele Fans.

Die Live-Konzerte von Toto sind musikalisch auf einem ähnlich hohen Niveau wie die Studio-Aufnahmen. Kein Wunder, schließlich blicken alle Toto-Musiker auf jahrzehntelange Erfahrung als Studiomusiker zurück. Da sitzt jeder Griff. Und vor allem brauchen Lukather, Kimball und Co. keine technischen Tricks, um ihren typischen Sound auf die Bühne zu bringen. 

Rockmusik für Erwachsene

Überhaupt sind Toto in den Achtzigern eine der erfolgreichsten Bands auf dem Globus. Die Rockmusik ist erwachsen geworden, die Hoffnungen und Träume der 60er- und 70er-Jahre haben schon den einen oder anderen Kratzer bekommen. Manche Liebe ist vergangen, manche Ehe ist zerbrochen.

Diese Erfahrungen verarbeiten Toto in ihren Songs und sie tun das mit viel Gefühl. Die Aggressivität von Hardrock oder gar Punk ist ihnen fremd. Sie wollen ihr Publikum unterhalten, nicht verschrecken. So werden Toto zu einem Flaggschiff des sogenannten Adult-oriented Rock, also Rock für Erwachsene.

Sendung: hr1, hr1-80er-Tag, 17. Februar 2017, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit