Die drei ZZ Top-Mitglieder mit Sonnenbrillen, umgeben von jungen Frauen

Das "ZZ Top"-Album "Afterburner" ragt aus der Diskografie der Blues-Rock-Band heraus. Denn: Blues-Rock mit 80er-Synthie-Sounds hat es in der Form bei den Bartträgern nicht mehr gegeben.

Weitere Informationen

Information

Album: "Afterburner" 
Band: ZZ Top 
Veröffentlichung: Oktober 1985 
Besondere Songs: Sleeping Bag, Rough Boy, Planet of Women 
Chart-Erfolge: Deutschland #3, USA #4 

Ende der weiteren Informationen

Wenn es sie nicht gäbe, dann müsste man sie erfinden: die zwei Männer aus Texas, mit den langen Bärten, der Sonnenbrille und dem Hut: Gitarrist und Leadsänger Billy Gibbons und Bassist und Keyboarder Dusty Hill. Zusammen mit dem etwas weniger bärtigen Drummer Frank Beard sind sie der harte Kern von ZZ Top. 

Blues-Rock und zweideutige Texte 

Gegründet 1969, veröffentlichen sie 1971 ihr erstes Album "ZZ Top's First Album". Der Titel ist auf dem Punkt und das Album hält alles bereit, wofür ZZ Top heute immer noch stehen und wofür die Fans sie innig lieben: erdigen Blues-Rock und witzige, zweideutige Texte. 

Das Plattencover von ZZ Tops Album "Afterburner"

Mit "Afterburner" größter Chart-Erfolg 

"Afterburner" ist 1985 das erste Album, dass ZZ Top in den Top 5 der US-Albumcharts platzieren können. Mit "Eliminator" legen sie 1983 schon ganz gut vor. "Legs" ist ihr erster Top Ten Hit daraus. Mit "Eliminator" haben ZZ Top ihr kommerziell erfolgreichstes Album, mit "Afterburner" schließen sie an den Erfolg an. Das Album verkauft sich zwar nicht ganz so gut, aber es wird ihr größter Charterfolg und klettert auf Platz vier der US-Albumcharts. Alle Singles von "Afterburner" schaffen es in die Top 40, zwei davon erreichen Platz eins der Mainstream Rock-Charts. 

Nach dem Erfolg von „Eliminator“ wollen ZZ Top das nächste Album noch besser machen. Sie arbeiten akribisch an den Songs und versuchen die Quadratur des Kreises: die Fans ihres Blues-Rock nicht zu verschrecken und gleichzeitig weiter mit Synthesizern zu experimentieren, um mit ihrem Sound auf der Höhe der Zeit zu sein.

Nicht alle finden es gut, dass eine Band, die Hard-Rock und Blues-Rock spielt, plötzlich mit Synthesizern ihren Sound verändert. Aber ZZ Top können dadurch neue Fans gewinnen. Und wenn man die Plattenverkäufe betrachtet, dann haben auch die alten Fans die Platte gekauft. Auf jeden Fall ragt "Afterburner" aus der ZZ Top-Discografie heraus, Blues-Rock mit 80er Synthie-Sounds hat es in der Form und Meisterschaft bei den Bartträgern nicht mehr gegeben. 

Mehr als 50 Millionen Tonträger verkauft 

ZZ Top sind eine der wenigen erfolgreichen Bands, die auch nach mehr als 45 Jahren noch in der gleichen Besetzung spielen und ihrem Sound treu geblieben sind. Mehr als 50 Millionen Tonträger konnten ZZ TOP in den 45 Jahren seit ihrer Gründung verkaufen, damit gehören sie zu den erfolgreichsten Bands weltweit. 2004 wurden sie in die Rock'n'Roll Hall of Fame aufgenommen. Vor allem ihre ursprüngliche Rauheit, die konsequent auf jedes Overdubbing im Studio verzichtet, sorgt dafür, dass die Band noch immer der Inbegriff des bodenständigen Boogie-Rocks ist. 

Sendung: hr1, hr1-80er-Tag, 17. Februar 2017, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit