Email
Bild © picture alliance

Eigentlich sehr verlockend: kostenlose Übernachtungen im Hotel für nichts weiter als eine kleine Umfrage. Tatsächlich ist das Ganze aber nichts anderes als die Masche von Betrügern, die damit Daten abzwacken und ihren Geldbeutel aufbessern wollen.

Betrugs-Emails kennen wir alle. Da aber die Abwehrsysteme unserer Computer und der Email-Anbieter immer besser werden, und auch das Auge der Nutzer immer besser für solche Fakes geschult ist, werden auch die Betrüger immer gewiefter. Das Angebot von drei kostenlosen Übernachtungen in einem von 1.000 europäischen Hotels wird also dementsprechend glaubhaft verpackt.

Gut getarnte Falle

Die Email, die da zur Zeit im Umlauf ist, stammt von einem sogenannten "Büro für gesponserte Touristik". Dieses wirbt mit dem kostenlosen Hotelaufenhtalt und bittet dafür lediglich um die Teilnahme an einer Umfrage zum Reiseverhalten. Tatsächlich gelangt man so auf die zumindest seriös anmutende Seite "geoplusresearch.com". Erst am Ende der Umfrage findet sich der Hinweis, dass man für den Erhalt des Gutscheins schon etwas bezahlen muss. So steht es auch im Kleingedruckten der Email selbst. Zusätzlich werden bei Ankunft im Hotel Pflichtverpflegungssätze erhoben.

Fakemail Hotel-Voucher
So sieht die Betrugs-Email vom "Büro für gesponserte Touristik" aus. Darunter finden sich noch Einzelheiten zum Hotel-Voucher und die Weiterleitung zur Umfrage. Bild © watchlist-internet.at

Was kann ich tun?

Wer die Email aufmerksam liest, kommt schnell hinter den Betrug. Spätestens aber am Ende der Umfrage sollte man definitv die Finger von der Sache lassen. Reagieren Sie am besten gar nicht auf das Angebot und antworten Sie nicht auf die Email. Wer unsicher ob der Seriösität einer Email ist, kann auch im Netz nach dem Absender oder dem Inhalt suchen. Bei Fake-Emails finden sich dann häufig die Erfahrungen anderer Nutzer, oder sogar Warnungen.

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 26. September 2018, 9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit