Wasteland

Im sogenannten "Lockdown light" müssen auch Kinofans weiter auf ihr Hobby verzichten. Bis dahin bleibt nur das Heim-Kino. Und genau dafür hat hr1-Kollege Jan Ackermann drei schöne Tipps aus den Mediatheken für Sie herausgesucht. Schauen Sie mal rein!

Tipp 1: Lovestory-Serie "Sex"

"Sex" ist eine authentische Mini-Serie aus Dänemark und handelt von Liebe und Beziehung. Cathrine (gespielt von Asta Kamma August) hat eigentlich in Simon ihren Traum-Mann gefunden, nur im Bett läuft es nicht so, wie sie es sich vorstellt. Denn er bremst. So kommt es, dass sie ihrer Kollegin Selma immer näher kommt.

In Dänemark liefen die sechs Folgen, die zusammen rund 70 äußerst kurzweilige Minuten dauern, im Rahmen einer Aufklärungswoche. In der ARD-Mediathek kann man die ganze erste Staffel aber auch am Stück schauen. Eine herrlich entspannte, nette Beziehungskiste mit einem Hauch Sexualpädigogik, denn Cathrine arbeitet bei einer Sexual-Beratungshotline. Und eins ist sicher: Die Mini-Serie hat rein gar nichts mit Pornografie zu tun.

Hier können Sie "Sex" in der ARD-Mediathek schauen

Tipp 2: Science-Fiction-Kracher "Exit"

Im Jahr 2047 hat ein vielversprechendes Startup eine Technik entwickelt, die unsterblich macht. "Infinitalk" - Nach dem Tod lebt man als digitaler Avatar weiter. Ein japanischer Tech-Mogul will die Technik kaufen und die Gründer sind sich nicht einig, ob das der richtige Schritt ist. 

"Exit" kann sich von der Inszenierung her locker mit großen Blockbustern messen und braucht dabei keine großen Explosionen. Stattdessen bietet der 88-minütige Science-Fiction-Thriller, der noch bis 28. Januar 2021 verfügbar ist, eine hochspannende Hintergrund-Story mit vielen überraschenden Wendungen.

Hier können Sie "Exit" in der ARD-Mediathek schauen

Tipp 3: Krimi-Serie "Wasteland"

"Wasteland – Verlorenes Land" ist eine achtteilige Miniserie aus Tschechien. Sie wird ab dem 14. November in der ARD-Mediathek verfügbar sein. In der preisgekrönten Krimi-Produktion geht es um das fiktive Dorf Pustina an der tschechisch-polnischen Grenze. Nachdem alle Fabriken dichtgemacht haben und es kaum noch Arbeit gibt, soll es einem Braunkohle-Tagebau weichen. Die ehrenamtliche Bürgermeisterin Hanke kämpft dagegen an und steht bei ihrer Mission ziemlich alleine da.

Plötzlich verschwindet auch noch ihre 14-jährige Tochter auf mysteriöse Art und Weise. "Wasteland – Verlorenes Land" ist die gelungene Mischung aus düsterem Krimi und mitfühlendem Sozialdrama: Drastisch, beklemmend und authentisch. 

Hier können Sie "Wasteland" in der ARD-Mediathek schauen

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 12.11.2020, 9-12 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit