Heuschnupfen oder Erkältung?
Heuschnupfen oder Erkältung? Bild © Colourbox.de

Erst kribbelt es in der Nase, dann geht die Nies-Attacke los. Und am Ende ist der Riecher verstopft. Doch ist da jetzt eine Erkältung im Anmarsch oder ist das eine Allergie? Wenn man die Symptome zu deuten weiß, ist die Antwort nicht schwer.

Auch wenn gefühlt noch Winter ist, die ersten Blütenpollen fliegen schon. Vor allem die Pollen von Haselnuss und Erle sind ab Februar unterwegs. Dann beginnt wieder die Leidenszeit für Allergiker. Doch woran erkenne ich, ob mein Niesen und meine verstopfte Nase eine allergische Reaktion ist, oder das Anzeichen einer beginnenden Erkältung?

Die Erkältung schleicht sich langsam an

Der Unterschied ist einfach: Ein grippaler Infekt macht sich in der Regel durch Kratzen im Hals, Kopfschmerzen und eine erhöhte Temperatur bemerkbar. Husten und Schnupfen kommen etwas später hinzu. Und zwar meistens nicht plötzlich, sondern allmählich. Vielleicht kennen ja auch Sie den Spruch: Drei Tage kommt die Erkältung, drei Tage bleibt sie, drei Tage geht sie."

Setzt der Schnupfen plötzlich, stark und ohne Vorwarnung ein, ist fast immer eine allergische Reaktion der Grund. Tränen und jucken dabei die Augen, können Sie sich so gut wie sicher sein. Auch am Nasensekret lässt sich der Unterschied zwischen Heuschnupfen und Erkältung erkennen: Bei einer Allergie ist der Schleim hell und wässrig. Beim Schnupfen ist er dickflüssig und gelblich-grün.

Zeitpunkt spielt eine Rolle

Sind die Nies-Attacken nachts und morgens am schlimmsten, ist auch das ein Anzeichen für eine Allergie. Dafür gibt es zwei unterschiedliche Gründe: Entweder Sie leiden unter einer Hausstauballergie, oder sie haben Blütenpollen über ihre Haare eingeschleppt. Wer bei offenem Fenster schläft, holt sich Pollen auf diese Art ins Haus. Lassen Ihre Beschwerden bei Regen nach, spricht auch das für eine Allergie. Denn Regen wäscht die Pollen aus der Luft.

Gegen akute allergische Beschwerden können Sie freiverkäufliche Antihistaminika anwenden. Sie lindern die Symptome innerhalb kurzer Zeit. Wirken Sie nicht, ist es eine Erkältung.

Gewissheit bringt nur der Arztbesuch

Für eine genaue Diagnose ist der Gang zum Hausarzt unausweichlich. Er kann die Symptome einschätzen und bewerten und wird sie beim Verdacht auf eine allergische Erkrankung zum Allergologen überweisen.

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 15.2.2019, 9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit