Kai Motzkus

Kai Motzkus, Fachanwalt für Reiserecht, erklärt wann man sein Geld für abgesagte Events oder stornierte Reisen wegen des Coronavirus zurückbekommt. Und er rät, nicht vorschnell zu stornieren, sondern die Entwicklung abzuwarten.

In Zeiten von Corona werden überall Großveranstaltungen wie Messen, Konzerte, Fußballspiele und andere Events mit über 1.000 Menschen verschoben oder sogar abgesagt. Kurz vor den Osterferien können auch geplante Urlaubsreisen so schnell zum Albtraum werden.

Rechtsanwalt Kai Motzkus klärt auf

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Reisen in Corona-Zeiten: Entwicklung abwarten, nicht vorschnell stornieren

Kai Motzkus im hr1-Studio.
Ende des Audiobeitrags

"Was kann ich tun, wenn ich schon Karten oder Tickets für die jeweilige Reise oder Veranstaltung gekauft habe?" "Bekomme ich mein Geld zurück?", "Behalten die Karten ihre Gültigkeit?", "Wie werde ich ansonsten entschädigt?", "Welche Ansprüche kann ich geltend machen?", "Was kann ich tun, wenn ich aus Angst eine bereits gebuchte Reise nicht antreten möchte?"

Diese und weitere Fragen konnten Sie unserem Experten für Reise- und Fluggastrechte stellen. Kai Motzkus, Jurist aus Mainz, stand den Hörern bei hr1-"Koschwitz am Morgen" Rede und Antwort. Sämtliche Expertenkommentare haben wir hier für Sie zusammengefasst:

Wie bindend ist die Empfehlung von Gesundheitsminister Spahn, Veranstaltungen abzusagen?
Motzkus:
Im Moment ist es eine Empfehlung. Spahn hat es auch ausdrücklich als Empfehlung tituliert. Das heißt, die Vereine und Veranstalter können frei entscheiden, ob sie Fußballspiele oder Konzerte mit Zuschauern veranstalten wollen oder nicht.

Wenn jetzt ein Fußball-Bundesligaspiel ohne Zuschauer stattfindet und ich Eintrittskarten erworben habe, bekomme ich das Geld zurück?
Motzkus:
Grundsätzlich ist zu sagen: Wer ein Ticket kauft, hat damit eine Leistung erworben. Im Regelfall heißt das: Wenn ich die Leistung nicht erhalte, bekomme ich mein Geld zurück. Das ist auch hier erst mal der Fall: Findet das Spiel ohne Zuschauer statt, kann ich mein Geld zurückverlangen.

Ist das unabhängig davon, wer das Spiel absagt? Also die Fußball-Liga oder das Gesundheitsamt?
Motzkus:
Da muss man in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen schauen. Bei Eintracht Frankfurt zum Beispiel - ich habe das noch mal auf dem Ticket vom Pokalspiel nachgelesen - steht auf der Karte: "Wird die Veranstaltung verlegt, gibt es kein Geld zurück." Wenn ich also am Ersatztermin keine Zeit habe, habe ich Pech. Die Verbraucherzentralen sagen jedoch, dass es das Geld auf jeden Fall zurück gibt. Andererseits ist es so, dass Sie bei außergewöhnlichen Umständen wie Epedemien oder Katastrophen nichts zurückbekommen. Dann muss man um sein Geld streiten. Aber: Wenn es nicht in den Geschäftsbedingungen geregelt ist, heißt es "Geld zurück".

"Kann ich meine Reise aus Angst vor Corona einfach stornieren?"
Motzkus:
Stornieren kann man jede Reise zu jeden Zeitpunkt. Aber dann fallen natürlich Stornogebühren an, deren Höhe sich nach der Zeit bis zum geplanten Reiseantritt richtet. Stornogebühren entfallen, wenn außergewöhnliche Umstände vorliegen. Zum Beispiel wenn das Reisegebiet wegen einer Epedemie gesperrt ist.

"Wir haben eine Reise nach Moskau gebucht. Nun gibt es die Info, dass man nach Ankunft in Moskau zwei Wochen in Quarantäne muss. Wir möchten die Reise deshalb nicht antreten. Der Reiseveranstalter möchte aber 60 Prozent des Reisepreises haben. Wie sollen wir uns verhalten?"
Motzkus: In diesem Fall würde ich sagen, dass Sie zurücktreten können. Denn der Veranstalter kann die Reise nicht wie geplant durchführen, wenn Sie vor Ort erst mal zwei Wochen in Quarantäne sind. Der Charakter der Reise ist dadurch erheblich verändert. Daher meine Meinung: Hier müssten Sie kostenlos stornieren können!

"Welche Rechte habe ich, wenn mein Flug gestrichen wird?"
Motzkus:
Da gibt es verschiedene Möglichkeiten, die alle in der europäischen Passagierrechteverordnung [PDF - 131kb] festgeschrieben sind. Hier muss man immer den Einzelfall sehen. Daher kann ich diese Frage so pauschal nicht beantworten. Wenn bei Pauschalreisen die Reisezeit verringert wird, weil der Flug wegfällt, kann ich den Reisepreis mindern und bekomme Geld zurück.

"Ich wollte über Ostern nach Apulien reisen. Der Reiseveranstalter hat mir jetzt angeboten, die Hälfte des Preises zu erstatten. Da war Italien aber noch nicht komplett abgeriegelt. Kann ich jetzt den kompletten Reisepreis zurückverlangen?"
Motzkus: Das ist eine schwierige Frage. Wir wissen ja nicht, wie die Situation an Ostern ist. Italienreisen sind zurzeit eine Momentaufnahme. Seit heute wissen wir, dass Italien abgesperrt ist. Aber wie sieht das in vier Wochen aus? Da kann die Reise ja vielleicht ganz normal stattfinden. Deshalb würde ich empfehlen: erstmal abwarten! Aus Angst abzusagen ist kein außergewöhnlicher Umstand - in diesem Fall bleibe ich auf meinen Stornokosten sitzen. Man muss daher die Entwicklung abwarten.

"Wir haben mit Frühbucherrabatt eine Fähre von Ancona nach Patras im Mai gebucht. Jetzt möchte ich stornieren, aber man sagte mir, wegen des Frühbucherrabatts bekomme ich nichts zurück."
Motzkus: Auch mit Frühbucherrabatt kann ich Geld zurückbekommen, wenn ein Rücktrittsgrund vorliegt. Aber auch hier gilt: Wir wissen nicht, wie die Situation im Mai ist. Also keinen Schnellschuss starten, sondern abwarten.

"Welche Rechte und Pflichten habe ich, wenn ich in häuslicher Quarantäne bin?"
Motzkus: Ich darf meine Wohnung nicht verlassen. Ich muss Zuhause bleiben. Wer sich nicht daran hält, riskiert ein Bußgeld. Das kann bis zu 1.000 Euro betragen. Das Gesundheitsamt kann unangemeldete Kontrolle durchführen.

"Ich stehe unter häuslicher Quarantäne, weil ich Kontakt zu einem Infizierten hatte. Jetzt habe ich aber eine Reise in die Rhön gebucht. Das Hotel sagt, ich müsse jetzt nur die Hälfte zahlen. Ist das Rechtens?"
Motzkus: Leider ja. Hier ist es nicht das Hotel, das nicht leisten muss, sondern Sie. Wenn Sie wegen Krankheit oder den entsprechenden Folgen eine Reise nicht antreten können, bleiben Sie auf den Kosten sitzen. Es sei denn, Sie haben eine Reiserücktrittsversicherung.

Weitere Informationen

Weitere Infos zum Experten

Bekannt ist Rechtsanwalt Kai Motzkus den Zuschauern durch seine Auftritte als Rechtsexperte in den Service-Sendungen des Hessischen Rundfunks. Er ist regelmäßig zu Gast in der Sendung "hallo hessen" und erteilt Rat und gibt Tipps zu verschiedenen Rechtsthemen. Auch das ARD-Morgenmagazin und ARD-Mittagmagazin sowie der SWR interviewen ihn zu aktuellen Themen.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, hr1-Koschwitz am Morgen, 10.3.2020, 5-9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit