Liebespaar
Bild © Colourbox.de

Gerade Langzeitpaare und Verheiratete brauchen zwischen Job, Kindern, Haushalt und Alltagsproblemen ab und zu eine kleine Liebes-Auffrischung, um sich wieder neu ineinander zu verlieben. Und das ist gar nicht schwer.

Vor etwa 20 Jahren hat ein Psychologe eine Formel entwickelt, nach der sich wildfremde Menschen ineinander verlieben: Sie sollen sich 36 ganz bestimmte Fragen stellen – und dann läuft der Rest quasi von alleine. Und das soll auch für Paare funktionieren. Kim Horbach aus dem hr1-Team ist zwar nicht verheiratet, aber schon lange in festen Händen – und sie hat für uns den Selbsttest gemacht und die Fragen mit ihrem Partner ausprobiert.

Weitere Informationen

Hier geht's zu den Fragen

Die 36 Fragen im Überblick

Ende der weiteren Informationen

Kim, wie läuft das ab mit den 36 Fragen und worauf kommt’s an?

Bei den Fragen für Paare geht es vor allem darum, dass man sich wirklich tiefgehend miteinander beschäftigt und zwar völlig abseits normaler Alltags-Unterhaltungen. Also, da soll es nicht um allgemeine Fragen gehen und um Dinge, die man garantiert schon voneinander weiß, sondern eher um sehr hintergründige Fragen. Wichtig: Man braucht genug Zeit und Ruhe.

Was sind denn das zum Beispiel für Fragen?

"Wenn Du einen Tag in deinem Leben nochmal erleben könntest, welcher wäre es?" oder "Stell dir die schönsten Momente deines Lebens vor. Was ist deine schönste Erinnerung?" Das sind natürlich schon auch Fragen, bei denen man schon mal länger nachdenken muss. Aber es ist sehr schön, wenn sich dein Partner dann eben auch an Momente erinnert, die er mit dir gemeinsam erlebt hat – oder vielleicht auch etwas erzählt, das du selbst schon fast vergessen hattest, es aber für den anderen ebenso eine Wichtigkeit hat.


Aber: Es ist natürlich nicht garantiert, dass die Fragen beziehungsweise die Antworten dann in eine positive Richtung gehen?

Das stimmt! Es gibt auch Fragen, bei denen man schon mal schlucken muss – wie: "Stell dir vor, du wüsstest mit Sicherheit, dass du in einem Jahr stirbst. Würdest du etwas an deinem Leben ändern – was und warum?"  Da kann es schon auch passieren, dass da plötzlich Dinge ausgesprochen werden, die vielleicht so unterschwellig in der Beziehung auch da sind, aber eben noch nicht so benannt oder ausgesprochen wurden.

Es sind sicher auch viele Dinge, die man miteinander teilt, an Werten, Erlebnissen. Wie war das für Dich?

Wir kennen uns ja sehr gut und sind uns sehr nah, und trotzdem gab es echt viele Antworten, bei denen ich und auch er dann überrascht waren und noch richtig unbekannte Seiten aneinander entdeckt haben. Teilweise ist es auch ein Gefühl der Bestätigung, deswegen würde ich schon sagen: das ist eine gute Möglichkeit, gerade für Paare, die sich so ein bisschen als Menschen – als Liebes-Partner - in dem ganzen Alltags-Drumherum aus den Augen verloren haben, um sich eben darauf zurückzubringen.

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 20.7.2018, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit