Maske

Zum herkömmlichen Wegwerf-Müll auf Straßen und Gehwegen gesellen sich durch Corona nun auch zahlreiche Einwegmasken. Wer sich darüber ärgert, sollte mitmachen bei der deutschlandweiten Initiative "Cleanup Network". Erste Ableger gibt es auch schon in Hessen. Hier finden Sie die wichtigsten Infos.

Achtlos weggeworfen oder auch einfach nur aus der Manteltasche gerutscht: Nicht nur Kippen, Kaugummis, Fastfood-Verpackungen und sonstiger Unrat vermüllen unsere Straßen und Gehewege, sondern auch Einwegmasken, die man zum Schutz vor dem Corona-Virus tragen soll.

Weitere Informationen

Wo kann man mitmachen?

Das Netzwerk listet alle Initiativen auf, an denen man sich direkt beteiligen kann. In der Übersicht, geordnet nach Bundesländern, sind für Hessen folgende Initiativen aufgelistet:

Ende der weiteren Informationen

Mitmachen statt Meckern

"Was kann ich denn da als Einzelner machen?", fragt sich so mancher Umweltfreund und lässt den Wegwerf-Müll am Ende doch links liegen. Die deutschlandweite Initiative "Cleanup Network" will Abhilfe schaffen. "Das Cleanup Network bringt Politik, Wirtschaft und Nichtregierungsorganisationen an einen Tisch, um die Vermüllung unseres Planeten einzudämmen. Immer mit dem Ziel, den nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Welt zu hinterlassen", beschreibt der Gründer Thomas Venugopal sein umfangreiches Projekt.

"Wir leiden unter der sogenannten Müllblindheit", behauptet der Umweltschützer und sagt: "Umweltschutz kann jeder, das ist kinderleicht". Der Aktivist bietet mit in seinem "Cleanup Network" umweltbewussten Menschen die Möglichkeit, als Einzelner aktiv zu werden, sich Gruppen und Initiativen in der Nachbarschaft anzuschließen.

Organisierte Putzaktionen in der Nachbarschaft

"Wir veranstalten Putzaktionen, bei denen Menschen zusammenkommen und ihre Umgebung säubern. So wird die Ressourcenverschwendung erlebbar gemacht, die Müllblindheit abgelegt und eine universelle Wertehaltung gefördert", erläutert er. Neben den Cleanups bietet das Netzwerk auch pädagogische Arbeit für Kinder und Toolboxen, um eigene Projekte auf die Beine zu stellen. Da bleibt keine Ausrede mehr, sich für eine bessere Umwelt zu engagieren.

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 21.10.2020, 9-12 h

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit