Hirschhausen
Bild © picture-alliance/dpa

Intervallfasten ist der neueste Trend unter den Diäten. Und auch der Mediziner und Entertainer Eckart von Hirschhausen schwört auf diese Methode, um schnell und unkompliziert abzunehmen. Wir sagen Ihnen, wie dieses Fasten funktioniert und was es bringt.

Low Carb, Schlank im Schlaf oder Null-Diät – vergessen Sie es! Intervallfasten heißt der neueste Trend unter den Schlankheitskuren. Diese Methode soll nicht nur beim Abnehmen helfen, sondern auch den gefürchteten JoJo-Effekt verhindern und den Stoffwechsel in Schwung bringen. Auch der Mediziner Eckart von Hirschhausen hat es schon ausprobiert und ist vom Intervallfasten als Wunderkur überzeugt. Dabei ist Intervallfasten ganz einfach und individuell durchzuführen, wie er uns im Gespräch mit hr1 erzählt hat.

Und so funktioniert Intervallfasten:

  • Wichtig sind Pausen beim Essen: Verzichten Sie am besten zwölf oder 14 Stunden lang auf Nahrung.
  • Nehmen Sie spätestens um 18 Uhr die letzte Mahlzeit des Tages ein und pausieren Sie mit dem Essen bis zum nächsten Morgen oder sogar bis zum Vormittag.
  • Eine andere Form des Intervallfastens ist die 5:2-Methode. Das heißt: Fünf Tage in der Woche isst man, was man will, an den beiden anderen Tagen wird Diät gehalten.
  • Nehmen Sie an den Diättagen nicht mehr als 500 Kilokalorien (Frauen) beziehungsweise 600 Kilokalorien (Männer) zu sich.
  • Das Intervallfasten ist eine "light Variante" des klassischen Fastens, also eine bewährte Methode, um Körper und Geist zu reinigen.

Die Vorteile beim Intervallfasten:

  • Der Körper gewöhnt sich sehr schnell daran und es entsteht kaum bis gar kein Hungergefühl.
  • Intervallfasten ist ideal für Menschen, die einige Kilos abnehmen möchten.
  • Der gefürchtete JoJo-Effekt tritt auch nach Beenden des Intervallfastens nicht auf.
  • Positive Nebeneffekte beim Intervallfasten: der Blutzucker- und Cholesterinspiegel verbessert sich
  • das Diabetes-2-Risiko wird gemindert
  • der Blutdruck sinkt.
Weitere Informationen

Die neue Schlankheitsformel

Auch Ärztin Dr. Petra Bracht ist vom Intervall-Essen überzeugt. Sie empfiehlt eine vollwertige, pflanzliche Ernährung mit Bewegungsübungen. Wir haben aus ihrem Programm einige Übungen mit passenden Rezepten für Sie ausgesucht. Hier geht es zum Artikel.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, hr1-Start, 14. Dezember 2016, 6 Uhr

Videobeitrag

Video

zum Video Das könnte Sie interessieren: Hirschhausen und der verhunzte Zaubertrick

Ende des Videobeitrags
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit