Klimawandel Symbolbild

Dr. Mojib Latif, einer der renommiertesten Klimaforscher Deutschlands, spricht Klartext und gibt Ratschläge, wo wir zuverlässige Fakten über den Klimawandel finden.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Schon seit über 100 Jahren klar, dass CO2 das Klima beeinflusst."

Klimaforscher Mojib Latif
Ende des Audiobeitrags

Wie dringend ist der Kampf gegen den drohenden Klimawandel? Der viel zu trockene Sommer ist für viele Experten ein weiterer eindeutiger Beweis dafür, dass unser Klima längst aus dem Lot geraten ist. Doch auch Skeptiker melden sich in diesen Tagen wieder zu Wort. Sie bezweifeln, dass die Veränderung der Witterungsverhältnisse menschengemacht ist und dass wir uns um Klimaschutz kümmern müssen: "Ja, das Klima ändert sich. Aber das Klima hat sich schließlich schon immer verändert!", lautet eines der häufigsten Argumente von Klimawandel-Leugnern.

Die häufigsten Diskussionspunkte zum Thema:

Sind wir überhaupt verantwortlich für den Klimawandel?
Ist der Klimawandel wirklich (so) schlimm?
Ist es für Klimaschutz nicht schon längst zu spät?

"Es gibt Argumente, die klingen plausibel. Wenn man jedoch länger darüber nachdenkt, machen sie überhaupt keinen Sinn", sagt Dr. Mojib Latif im Gespräch mit Moderator Thomas Koschwitz. Latif ist Meteorologe, Klimaforscher, Hochschullehrer und Präsident der Deutschen Gesellschaft Club of Rome und beschäftigt sich seit Mitte der 1970er Jahre mit dem Klimawandel.

Klimawandel: Schon vor 30 Jahren durch Computermodelle belegt

"Die ersten Computermodelle sind schon vor über 30 Jahren gerechnet worden. Wenn man vergleicht, wie sich das Klima hätte entwickeln sollen und es sich tatsächlich entwickelt hat, zeigt sich der deutliche Einfluß des Menschen", konstatiert der Klimaforscher und ergänzt: "Wir haben wahrlich kein Erkenntnisproblem, wir haben ein Umsetzungsproblem". Seine klare Ansage lautet: Wir müssen handeln - und zwar jetzt! Um auch Skeptiker von dieser Dringlichkeit zu überzeugen - mit zuverlässige Fakten zum Klimawandel und seinen Folgen - empfiehlt der renommierte Wissenschaftler die mit dem UmweltMedienPreis 2017 ausgzeichnete Website klimafakten.de. Dort wird erklärt, was dem aktuellen Stand der weltweiten Forschung entspricht – und was nicht. Hier die populärsten Fragen:

Sind wir überhaupt verantwortlich für den Klimawandel?

  • Behauptung: "Das Klima hat sich schon immer (auf natürliche Weise) gewandelt, lange bevor es Autos und Kohlekraftwerke gab"
  • Fakt: Das ist zwar richtig. Aber die Schlussfolgerung, deshalb sei der heutige Klimawandel nicht von der Menschheit verursacht ist, ist schlichtweg falsch: Das Klima hat immer auf die jeweils wichtigen Einflüsse reagiert - heute ist der Mensch der stärkste Faktor. Mehr zu diesem Aspekt gibt es hier!

Ist der Klimawandel wirklich (so) schlimm?

  • Behauptung: "Die Anfälligkeit des Klimas für Veränderungen wird überschätzt"
  • Fakt: Es gibt viele Hinweise darauf, dass Erwärmungstrends im Klimasystem sich selbst verstärken können. Denn Die mit erhöhtem CO2 einhergehende Erwärmung der Atmosphäre führt zu vielen Rückkopplungseffekten. Einige davon bremsen die Erwärmung. In der Summe jedoch wird der Effekt massiv verstärkt.

Ist es für Klimaschutz nicht schon längst zu spät?

  • Behauptung: "Klimaschutz ist zu schwierig und zu teuer"
  • Fakt: Die für den Klimaschutz nötigen Technologien gibt es längst, ihre Kosten sind moderat. Und langfristig liegen die Kosten des Klimaschutzes deutlich unter denen, die eine ungebremste Erderwärmung zur Folge hätte. Mehr zu diesem Klima-Aspekt finden Sie hier!

Sendung: hr1, hr1-Koschwitz am Morgen, 20.9.2019, 5-9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit