Pasta Granny Letizia zeigt ihre Tagliarini

Der Blog "Pasta Grannies" ist ein kulinarischer Leckerbissen im Web. Er lässt alte Traditionen lebendig werden und will sie gleichzeitig vor dem Aussterben beschützen. Die wahren Stars der kurzen Videos sind aber die italienischen "Nonnas".

Pasta und Italien gehören untrennbar zusammen. Jede Region hat da ihre eigene Tradition, viele Familien ihre eigenen Rezepte. Doch das Wissen um diese individuellen Pasta-Rezepturen droht verloren zu gehen. Denn die Weitergabe der Zubereitungsmethoden von Generation zu Generation ist im modernen Italien am Aussterben.

"Pasta Grannies" zeigen ihr Handwerk

Das will die britische Journalistin Vicky Bennison verhindern und reist dazu seit 2014 unermüdlich von den Alpen bis nach Sizilien durch das Land. Ihren Youtube- und ihren Instagram-Kanal haben mehrere hundertausend Menschen abonniert. Dort ist in Videos und auf Fotos zu sehen, wie rüstige Rentnerinnen rührig Pastateig kneten, ausrollen und in die unterschiedlichsten Formen bringen. Mehr als 200 "Nonnas" (italienisch für Omas) hat Bennison bereits gefilmt. Sie müssen mindestens 65 Jahre alt sein. Doch die meisten sind viel älter. Die Älteste ist 100 Jahre alt.

Mittlerweile ist auch ein Kochbuch erschienen. Bislang jedoch nur auf Englisch. Die Youtube-Videos sind auf Italienisch mit englischen Untertiteln. Und das ist für deutsche Pastafans wohl der einzige Wermutstropfen an dieser sonst so rührenden Geschichte.

"Pasta-Granny" Letizia (100) bereitet Tagliarini mit Fava-Bohnen, Zwiebeln und wildem Fenchel zu.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Sendung: hr1 am Vormittag, 27.11.2019, 9-12 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit