Gewitter
Bild © picture alliance

Regen wäre ein Segen: Nicht nur die Landwirte klagen über Trockenheit, alles lechzt nach Abkühlung. Doch meistens kommt die dann gleich mit der geballten Gewalt der Elemente - Gefahr statt Genuss. Bei uns kriegen sie Tipps für plötzliche Unwetter.

Endlich mal ein richtiger Sommer! Was die Gemüter normalerweise erfreut, hat auch seine Schattenseiten: es drohen Hitzegewitter. Wer dann noch draußen steht, sollte Vorsicht walten lassen. "Gewitter suchen sich immer das höchste Objekt", meint Meteorologe Sebastian Schappert vom Deutschen Wetterdienst und empfiehlt, Schutz in Gebäuden zu suchen. Besonders gefährlich sei es natürlich auf freiem Feld, wo man Bäume meiden und einen "Mindestabstand von 50 Metern zu Überlandleitungen" wahren sollte. Wie Sie sich am besten vor einem Unwetter schützen können, haben wir für Sie hier zusammengefasst.

Tipps bei plötzlichem Unwetter

  • Die alte Weißheit "Eichen sollst Du weichen, Buchen sollst Du suchen" sollten Sie nicht wörtlich nehmen – sondern grundsätzlich mindestens 10 Meter Abstand von Bäumen halten. Achten Sie dabei nicht nur auf den Stamm, sondern auch auf die Äste an der breitesten Stelle.
  • Sogar zu anderen Menschen sollten Sie einen Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter halten.
  • Machen Sie sich so klein wie möglich! Gehen Sie am besten in die Hocke. Aber Achtung: nicht hinlegen! Ziehen Sie die Beine so nah wie möglich an den Körper, die Füße eng zusammen, um so wenig Kontaktfläche mit dem Boden zu haben wie möglich.
  • Wenn möglich, ziehen Sie sich in eine Mulde oder Vertiefung zurück. In den Bergen bietet auch eine Felswand recht guten Schutz. Nehmen Sie dort etwa einen Meter entfernt die Schutzhaltung ein.
  • Wenn Sie mit dem Fahrrad oder Motorrad unterwegs sind, entfernen Sie sich davon. Grundsätzlich alles aus Metall meiden: Lampenpfosten, Schilder, Masten, Wanderstöcke und Golfschläger.
  • Am Badesee oder im Freibad gilt: sofort raus aus dem Wasser! Selbst wenn der Blitz in über 100 Metern Entfernung ins Wasser einschlägt, kann der Stromstoß noch tödlich sein.
  • Das Auto bietet tatsächlich Schutz bei Gewitter, weil die Karosserie einen Faradayschen Käfig bildet. Im Falle eines Blitzeinschlags fließt der Strom um den Wagen herum und wird in den Boden geleitet.
Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Sendung: hr1, hr1-Start, 8. August 2018, 6 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit