Liebespaar
Auch sie könnten sich auf Tinder gefunden haben. Auch Nutzern jenseits der Dreißig sind per App auf Partnersuche. Bild © picture-alliance/dpa

Dating-Apps wie Tinder stehen nach wie vor hoch im Kurs – und das nicht nur bei Teenagern. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert und mit welchen Tipps und Tricks Sie zum Profi werden.

Download und Einrichtung

Im Google Play-Store ist die App genauso einfach zu finden wie im App-Store von Apple. Hier einfach auf Download klicken und die App installiert sich auf Ihrem Smartphone. Anmelden können Sie sich mit Ihrer Handynummer oder mit Ihrem Facebook-Konto. Dabei müssen Sie bei der Einrichtung von Tinder einmalig Ihre Facebook-Anmeldeinformationen angeben. Außerdem müssen Sie die Lokalisierung erlauben, damit die App funktioniert.

Ist das geschafft, können Sie anschließend ein Bild von sich auswählen. Zudem sollten Sie Ihr Alter und Ihren Wohnort angeben. Wenn Sie mögen, können Sie auch noch einige Zeilen zu sich selbst hinzufügen. Um die Suche nach Ihrem Gusto einzustellen, fehlen jetzt nur noch Ihre Präferenzen zu Alter, Geschlecht und Entfernung des Partners.

App verstehen

Nach dem ersten Öffnen wirken Apps häufig unübersichtlich und können leicht überfordern. Aber Tinder wirkt aufgeräumt und gilt als App mit leichter Handhabung. Jedes Profil hat zunächst einmal ein großes Profilbild. Klickt man darauf, kann man sich das Bild - oder wenn vorhanden - auch mehrere Bilder im Großformat ansehen. Darunter stehen Name, Alter und Standort der Person. Welche Profile angezeigt werden, ist abhängig vom Algorithmus. Der berechnet Ihre Punktzahl anhand von Daten - beispielsweise wie oft andere Personen ihr Profil "Liken". Somit werden Sie Leuten in Ihrer Nähe mit einem ähnlichen Wert angezeigt.

Tinder Oberfläche
Ein Wisch nach rechts und der Gegenüber bekommt ein "Like". Gibt er Ihnen eines zurück, ist das ein "Match". Bild © picture-alliance/dpa

Handhabung

Gefällt einem das vorgeschlagene Profil, kann man mit einem Wisch nach rechts ein "Like" verteilen. Gefällt es einem nicht, wischt man nach links und verteilt ein "Dislike". Ein Wisch nach oben bedeutet ein "Super-Like".

Beim "Super-Like" wird es etwas komplizierter. Vier Knöpfe tauchen nun am unteren Teil des Bildschirms auf. Mit dem gelben Pfeil lässt sich die zuletzt getätigte Handlung rückgängig machen. Dies funktioniert aber nur mit der Premiumvariante. Das Rote "X" entspricht einem Wisch nach links, also einem einfachen "Dislike". Ebenso entspricht der Herzbutton einem "Like".

Interessanter ist der Stern-Button. Er bedeutet ein "Super-Like" und kann nicht beliebig oft, sondern nur dreimal verteilt werden. Der Empfänger wird über Ihre Avancen direkt informiert. Neu ist der Blitz-Button: Dieser sorgt dafür, dass innerhalb von 30 Minuten noch mehr Nutzer Ihr Profil sehen. Sie bekommen also eine höhere Priorität im Anzeigeverhalten des Algorithmus.

Das Match

Haben Sie einer Person ein "Like" geschenkt und diese Ihnen auch, so ergibt sich ein "Match". Erst jetzt können Sie beide auch Nachrichten austauschen und sich näher kennenlernen. Gefällt Ihnen eine Person nicht mehr oder haben Sie aus Versehen ein "Like" vergeben, können Sie diese Person jederzeit "Un-Matchen". Wie Sie Ihre "Matches" mit Ihrem Profil erhöhen, erfahren Sie hier - wir haben einige Tipps für Sie zusammengefasst:

Tipps und Tricks: Das perfekte Tinder-Profilbild

Forscher der Universität Princeton haben herausgefunden, das meist nur 100 Millisekunden ausreichen, um sich für oder gegen einen potenziellen Partner zu entscheiden. Dementsprechend wichtig ist das Tinder-Profilbild.

Nach Ergebnissen der App "Hinge" und "Tinder" gilt hier:

  • Frauen sollten auf ihren Profilbildern nicht direkt in die Kamera sehen, sondern den Blick eher nach links oder rechts wenden. Außerdem gewinnt derjenige, der Zähne zeigt und sich die Haare hochsteckt.
  • Männer sollten hingegen mit geschlossenem Mund lächeln - das kommt statistisch gesehen besser an. Außerdem sollten Herren eher nach vorne oder direkt in die Kamera schauen.
  • Für beide Geschlechter gilt: Bilder am Strand und beim Sport sind am beliebtesten. Die Sonnenbrille sollte aber lieber weggelassen werden. Mit kontrastreichen, farbigen Klamotten heben Sie sich außerdem von der Menge ab.

Weitere Tricks rund um das Thema Dating hat Autorin Susanne Fröhlich für Sie zusammengefasst. Lesen Sie hier:

Weitere Informationen

Worauf Sie achten sollten

Viele Funktionen von Tinder, wie auch die Anzahl der "Likes" sind in der kostenlosen Version nur eingeschränkt nutzbar (100 Likes pro 12 Stunden). Je nach Vorliebe können Sie auch weitere Dating-Apps wie Badoo, Lovoo oder Bumble ausprobieren. Lesen Sie sich hierfür die Bedingungen im Google-Play oder App-Store durch.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, Koschwitz am Morgen, 26.04.2019, 5 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit