Geld abheben im Supermarkt
Geld abheben im Supermarkt Bild © picture-alliance/dpa

An den meisten Supermarktkassen kann man inzwischen auch Geld abheben. In welchen Märkten und zu welchen Konditionen Sie, lesen Sie hier.

Audiobeitrag
Geld

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Ein Plädoyer fürs Bargeld von hr1-Reporterin Nicole Abraham

Ende des Audiobeitrags

Die Zahl der Geldautomaten sinkt, der 500-Euro-Schein wird nicht länger gedruckt, der Umlauf von Bargeld nimmt ab. Online wird ohnehin bargeldlos bezahlt und auch in den meisten Geschäften geht der Bezahlvorgang heute per EC- oder Kreditkarte über den Ladentisch.

Wer dennoch Bargeld braucht, kann dieses mit seiner EC-Karte auch im Supermarkt abheben. Vorausgesetzt, er hat dort eingekauft. Der Mindesteinkaufswert variiert dabei je nach Handelskette - liegt aber inzwischen meistens bei 10 Euro.

Supermarkt

Viele Supermärkte bieten inzwischen die Möglichkeit, ab einem bestimmten Einkaufswert auch Bargeld vom eigenen Konto abzuheben, ohne dafür eine Gebühr zu verlangen. Maximal können bei allen Märkten 200 Euro abgehoben werden.

  • Rewe-Gruppe: Bei Supermärkten dieser Gruppe, also zum Beispiel Rewe, Penny und Toom, kann man ab einem Einkaufswert von 10 Euro Geld abheben.
  • Netto: ab einem Einkaufswert von 5 Euro.
  • dm-Drogeriemarkt: ab einem Mindesteinkaufswert von 10 Euro.
  • Aldi Süd: ab 10 Euro Einkaufswert. Bei Aldi Nord ist dieser Service derzeit noch in Planung.
  • Lidl: ab 10 Euro Einkaufswert.
  • Norma: ab 10 Euro Mindestwarenwert.
  • tegut: ab einem Einkaufswert von 20 Euro.
  • Müller-Drogerie: ab 20 Euro Warenwert. Neben der EC- wird hier auch die Mastercard ohne Zusatzkosten akzeptiert.
  • Famila und Sky: Interessant für Norddeutschland, wo es diese Supermärkte gibt. Ab 20 Euro Umsatz kann man dort Geld abheben.
  • Edeka: Nur in vereinzelten Märkten kann man Geld abheben, der Service und die Bedingungen variieren je nach Markt.

Tankstelle

Seit einigen Jahren kann man auch an Shell-Tankstellen Geld abheben. Für Kunden der Cashgroup-Banken, also Postbank, Commerzbank, Deutsche Bank und HypoVereinsbank, ist das kostenlos, für Kunden anderer Banken fallen Gebühren an.

Barzahlen.de

Die Firma Cash Payment Solutions bietet seit einigen Jahren den Service "Barzahlen" an. Damit kann man Produkte, die man im Internet kauft, in Partner-Geschäften an der Kasse mit Bargeld bezahlen - man erhält einen Barcode, den man an der Kasse vorzeigt. Umgekehrt können die Kunden mancher Banken mit "Barzahlen.de" auch Geld abheben. Dafür muss man im Internetbanking oder in der App der Bank einen Barcode generieren, den man dann an der Kasse vorzeigt. Dort erhält man dann den gewünschten Betrag.

  • Teilnehmende Banken: DKB, N26, Fidor, Sparkasse Worms-Alzey-Ried
  • Teilnehmende Geschäfte: dm-Drogeriemarkt, Rossmann, budni, Real, Mobilcom-Debitel-Shops, Rewe, Penny, Läden der Dr. Eckert-Gruppe (z.B. Ludwig, Eckert, Barbarino)

Sendung: hr1, hr1 Koschwitz am Morgen, 25.4.2019, 5 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit