Frau spricht vor einer Gruppe
Vor einer Präsentation können Sie ganz einfach Ihre Stimme aufwärmen, so klingen Sie deutlich präsenter. Bild © Colourbox.de

Unsere Stimme verrät mehr über uns, als wir denken. Hier finden Sie zwei Übungen von unserer Expertin, um Ihre eigene Stimme zu finden und besser zu nutzen.

Unsere Stimme verrät ziemlich viel über uns – mehr, als wir vielleicht denken. Stimmtrainerin Petra Falk weiß, wie man seine eigene Stimme findet und wie man trainieren kann, ihre Möglichkeiten voll auszunutzen.

Die richtige Stimmlage finden

Jeder Mensch hat eine natürliche Tonlage, die man Indifferenzlage nennt. Wenn Sie in dieser Tonlage sprechen, wirken Sie auf Ihr Gegenüber authentisch und glaubwürdig. Die Indifferenzlage liegt im unteren Drittel der stimmlichen Möglichkeiten, finden können Sie sie mit dieser Übung:

  • Stellen Sie sich ein leckeres Essen vor und machen Sie zunächst nur mmmmmhhhhhh, als ob Sie deutlich machen wollen, wie sehr Ihnen das Essen schmeckt.
  • Achten Sie dabei darauf, dass Sie nicht den Kopf, sondern den Brust- und Bauchbereich zum Klingen bringen.
  • Im nächsten Schritt halten Sie den Summton, solange Sie können. 30 Sekunden wären hier erstrebenswert.

Die Stimme richtig aufwärmen

Wärmen Sie Ihre Stimme stets auf, wenn Sie ein wichtiges Gespräch, einen Vortrag oder eine Präsentation haben, das steigert sofort Ihre Stimmpräsenz.

  • Lassen Sie Ober- und Unterlippe flattern, so als ob Sie die Geräusche eines Motorrades nachmachen.
  • Lassen Sie den Ton dabei vom Kopf bis in den Bauch und wieder zurück wandern, so als ob Sie einmal übertourig und einmal untertourig fahren.
  • Nach nur 30 Sekunden ist Ihre Stimme aufgewärmt und klingt präsenter.

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 3. Januar 2019, 9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit