Vögel mit selbstgemachtem Vogelfutter
Bild © Imago

Bei Temperaturen unter Null Grad finden Vögel nicht immer ausreichend Nahrung. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Vögel im Winter richtig füttern und erklären, wie man Vogelfutter ganz einfach selber macht.

"Man kann Vögel ganzjährig füttern, man kann, muss es aber nicht," sagt Martin Kraft, Ornithologe der Uni Marburg. "Ganz wichtig ist dabei, dass das Futter ausgewogen ist."

Der ideale Futterplatz

Sollte sehr sauber gehalten werden. Am besten reinigen Sie die Futterstelle täglich, da sich sonst schnell Krankheiten verbreiten könnten.

Wenn Sie Futter aufhängen wollen

Achten Sie dann darauf, das aufgehängte Vogelfutter regelmäßig auszuwechseln. Achten Sie beim Aufhängen auch darauf, dass Raubtiere wie Katzen nicht herankommen können. Wenn Sie im Garten mehrere Futterstellen aufbauen, bedeutet das für die Vögel weniger Stress. So bekommen die Tiere nicht das Gefühl, um die Nahrungsquelle miteinander kämpfen zu müssen. So können Sie außerdem Weichfutter und Körnerfutter gut trennen.

Wenn Futterknödel feucht werden, können sie schimmeln. Werfen Sie Futter außerdem nie auf den Boden. Es vermischt sich sonst mit dem Kot der Tiere und kann zu tödlichen Vogelkrankheiten führen.

Regelmäßig füttern

Vögel fliegen Futterstellen gezielt an, um bei kaltem Wetter Energie zu sparen. Füttern Sie die Tiere deshalb bis zum Ende des Winters regelmäßig, wenn Sie einmal damit angefangen haben.

Auch Wasser ist wichtig

Stellen Sie auch im Winter den Vögeln eine Schale mit Wasser bereit. Das Futter ist in der Regel sehr trocken und deshalb brauchen die Tiere die Möglichkeit, Flüssigkeit aufzunehmen.

Vogelfutter und Futterglocke selber machen

Vogelfutter gibt es in fast jedem Supermarkt zu kaufen. Sie können diese Tiernahrung aber auch ganz einfach selber machen. Und auch eine Futterglocke, in der Sie die Vogelnahrung anbieten können, ist kinderleicht selbst gemacht.

Weitere Informationen

Material

  • mittelgroßer Blumentopf aus Ton mit Loch im Boden
  • 150 Gramm Tierfett
  • 150 Gramm Körnermischung
  • Speiseöl
  • 10 Zentimeter langes Stück Holz
  • Dicke Kordel
Ende der weiteren Informationen

Binden Sie zunächst die Kordel an das Holzstück. Machen Sie dann einen dicken Knoten ans andere Ende, der das Loch im Tontopf schließen kann. Ziehen Sie das Holzstück mit der Kordel von innen durch das Loch. Anschließend stellen Sie den Topf mit der Öffnung nach oben auf.

Für die Futtermischung erwärmen Sie das Fett vorsichtig. Sobald es weich ist, geben Sie die Körnermischung hinzu. Je mehr Körner Sie verwenden, desto lockerer wird die Mischung im erkalteten Zustand sein. Mit einem Schuss Speiseöl verhindern Sie, dass das Fett später bröckelt.

Füllen Sie die Futtermischung in den Tontopf. Nach dem Auskühlen können Sie die Futterglocke dann aufhängen.

Topf mit Vogelfutter
Bild © Imago

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 12.12. 2018, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit