oberiridischer Pool

Ein eigenes Schwimmbecken zu haben, ist schon was Tolles. So ganz ohne Abstandsregeln, ohne Anstehen an der Kasse und mit unbegrenzten Öffnungszeiten. Der Traum vom eigenen Pool muss nicht teuer sein – es kommt ganz auf Ihre Wünsche, Ihr handwerkliches Talent und Ihr Budget an.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Die schönsten und spektakulärsten Pools der Welt

Ende der Bildergalerie

Im Corona-Sommer sind Pools fürs eigene Heim beliebter denn je. Varianten vom Framepool bis zum luxuriösen Einbaupool gehören zu den Top-Sellern in Baumärkten, Gartencentern und sogar Discountern. Doch Pool ist nicht gleich Pool - folgende Möglichkeiten stehen Ihnen zur Auswahl.

Pool-Arten

Der Einbaupool: langlebiger Luxus für Sportliche
Der Schwimmteich: für Naturfreunde und Individualisten
Der oberirdische Swimmingpool: solider Spaß für die ganze Familie
Der Pop-up Pool: für unkomplizierte Wasserratten
Das Planschbecken: für die Kleinsten und für müde Füße
Der Whirlpool: für Wellness-Fans und Sauna-Gänger

Der Einbaupool: langlebiger Luxus für Sportliche

Pool

Für diese Variante müssen Sie zum Spaten greifen oder wenn es eine Nummer größer sein darf, den Erdaushub am besten von einem Bagger erledigen lassen. Denn in diesem Fall wird ein vorgeformtes Becken in den Gartenboden eingelassen. Haben Sie die Seiten und den Boden in der entsprechend vorgeschriebenen Tiefe und Breite des ausgewählten Modells sorgfältig planiert, wird der Boden mit Magerbeton hinterfüllt und steht in der Regel auf einer Betonplatte. Dann kann die Wanne eingesetzt werden. Bei größeren Modellen ist ein Autokran hilfreich, wie auf dem Bild unten zu sehen ist.

Einbau-Pools werden per Kran geliefert

Anlieferung eines Garten-Pools

Die meisten Fertigbecken bestehen aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK), Polypropylen (PP) oder Stahlmantel. Bei Fertigpools sind Anschlüsse, Pumpen, Beleuchtung und weiteres Zubehör bereits meist vormontiert. Wird ein Pool aus Betonsteinen gemauert, müssen entsprechende Vorrichtungen mit berücksichtigt werden.

Ein paar Schwimmzüge sind möglich

Einbaupools sind ab einer Länge von sechs Metern sinnvoll, sie können aber auch länger sein, damit ein paar Schwimmzüge möglich sind. Mit einem "Schwimmtrainer", einer Art Gummiband, ist sogar ein effektives (Reha-)Training möglich. Mit großem Budget können Sie auch in eine Gegenstromanlage investieren. Sie ist ab etwa 10.000 Euro zu haben. Dem morgendlichen Fitnessprogramm im Freien steht damit nichts im Wege. Typische Swimmingpools für den Garten sind vier mal acht Meter (eckig) groß oder haben einen Durchmesser von sieben Metern (rund). Die Beckentiefe sollte 1,5 und 1,6 Meter betragen, die Wassertiefe zwischen 1,3 und 1,4 Metern.

Zu haben ist ein Einbaupool zum Einstiegspreis von etwa 1.000 Euro für ein sogenanntes Stahlwand-Folienbecken (Aufstellbecken) bis über 20.000 Euro für ein luxuriöses Becken mit integrierter Gegenstromanlage. Ob Kunststoff, Edelstahl oder gar selbstgemauert - die Einbauvariante bietet Ihnen bei guter Pflege die längste Lebenszeit unter den Pools fürs Eigenheim.

Der Schwimmteich: für Naturfreunde und Individualisten

Naturteich

Für Naturfreunde, die über einen großen Garten verfügen, können sich den Traum eines Natur-Schwimmbeckens erfüllen. Ein Naturpool oder sogenannter Schwimmteich wird in der Regel nach Ihren Wünschen gefertigt oder in Eigenbau angelegt werden und kann beliebig groß sein. Er fügt sich harmonisch in die Landschaft ein und ist ein wunderschöner Blickfang. Er wird in zwei Zonen aufgeteilt: Einerseits einen Bereich, in dem man ungestört schwimmen kann, andererseits eine Pflanzen- und Regenerationszone. Letztere dient zur Wasseraufbereitung dient. Zwischen beiden Bereichen muss der Wasseraustausch möglich sein oder durch Pumpentechnik hergestellt werden.

Wasserpflanzen übernehmen die Filterfunktion

Die Pflanzzone benötigt stolze 50 Prozent der Fläche und beherbergt vielerlei Wasserpflanzen, die mit ihren Wurzeln zur Reinigung beitragen. Die Hauptarbeit leistet dabei der sich entwickelnde Zoo- und Phytoplankton, der Bakterien und andere Verunreinigungen beseitigt. Bei der Bepflanzung einer solchen Anlage ist die richtige Wahl der Pflanzen entscheidend: Nur wenn Unterwasser-, Sumpf- und Röhricht-Pflanzen im richtigen Verhältnis vertreten sind, klappt die Wasserreinigung auch problemlos.

Der oberirdische Swimmingpool: solider Spaß für die ganze Familie

oberiridischer Pool

Ein oberirdischer Swimmingpool wird auf den Gartenboden aufgesetzt. Auch können Stahlwand-Folienbecken sowie Styroporstein-Konstruktionen verwendet werden. Dieser Pool-Typ ist meist im Komplett-Set zu haben, inklusive Außenverkleidung. Als Ummantelung sind, je nach Geschmack und Budget, Kunststoffbeschichtungen aus Stein- oder Holzoptik, rustikale Kernholzrahmen oder Edelstahl erhältlich. Wer kunstfertig ist, kann sich auch eine individuelle Mauerverkleidung bauen. Bei dieser Pool-Variante - als Rund- oder Ovalbecken (ca. 6,10 Meter lang und 4 Meter breit) erhältlich - liegt der Einstiegspreis bei etwa 5.000 Euro.

Der Pop-Up Pool: für unkomplizierte Wasserratten

Pool von Tanja

Diese Variante ist ein sogenanntes Saisonprodukt: Einen Pop-Up Pool können Sie im Frühsommer aufbauen und bis in den Herbst hinein stehen lassen. Dann kann er gut gereinigt, platzsparend und winterfest verstaut werden. Ein Pop-Up Pool, auch Fast-Set-Pool genannt, besteht in der Regel aus einer strapazierfähigen Kunststofffolie. Achtung: Der Boden benötigt unbedingt einen ebenen Untergrund ohne spitze Steine, Wurzelwerk oder Geäst - sonst kann die Folie schnell beschädigt werden oder ein Leck entstehen. Auch ein sandiger Boden ist ungünstig. Stellen Sie den Pool am besten auf eine solide Matte - siehe Foto.

Weitere Informationen

Welche Größe ist perfekt?

Für öffentliche Bäder gilt folgender Richtwert: Pro Badegast = 2,5 qm Schwimmbecken-Oberfläche von 2,5 qm oder 4 m³ Wasser. Bei vier Badegästen in Ihrem Pool entspricht das ca. 10 qm Fläche. Wichtig für die Größenbestimmung Ihres Swimmingpools ist die Anzahl der Personen: Für zwei Schwimmer sollte der Pool mindestens 4 qm breit sein, damit Sie sich beim Schwimmen nicht gegenseitig in die Bahn kommen. Für ein paar gute Schwimmzüge sollte der Pool eine Mindestlänge von 6 Metern haben.

Ende der weiteren Informationen

Diese Variante – erhältlich in runder Form oder rechteckig (2,60 Meter lang x 1,60 Meter breit) natürlich keinen Platz zum Schwimmen, wie man es aus dem Freibad kennt. Doch der Pool ist groß genug, um sich an heißen Sommertagen mit der ganzen Familie eine herrliche Abkühlung zu gönnen. Auch Aqua-Gymnastik und Reha-Übungen sind in einem Pop-up Pool möglich.

Weitere Informationen

Wo ist der beste Standort?

An einem sonnigen Platz können Sie die Sonnenwärme zur Aufheizung des Wassers nutzen. Ein nach Südosten ausgerichteter Pool bekommt schon morgens Sonnenstrahlen ab. Strom- und Wasserleitungen sind außerdem wichtig für die Wahl des Standorts: Je näher der Pool an schon verlegten Versorgungsleitungen ist, desto weniger Kosten entstehen, ihn daran anzuschließen.

Ende der weiteren Informationen

Dieser Pool ist inklusive Filterpumpe zu haben. Sie hält das Wasser sauber und frisch. Die stabilen Seitenwände des Pools bestehen aus PVC und sind in der Regel robust gegen Abrieb, Stöße, Sonnenlicht und Verschleiß. Ein Komplett-Set ist bereits ab 100 Euro zu haben. Tipp: Ob Luxus-Pool oder Pop-Up - in jedem Fall sollten Sie sich eine stabile Abdeckplane als Extra anschaffen, damit das Badewasser vor Staub, Schmutz, Blättern, Ästen und Insekten geschützt wird.

Preiswert und blitzschnell aufgebaut

Pool-Leiter

Ein Pop-Up Pool bietet eine preiswerte Möglichkeit, um sich und seinen Liebsten den Traum vom eigenen Pool im Garten zu verwirklichen. Ein Pop-Up Pool ist schnell aufgebaut und kann auch von nur einer Person aufgestellt werden. Unsere hr1-Kollegin Tanja Greitens benötigte für ihr Modell (siehe Bild) knapp 60 Minuten.

Einen Pop-Up Pool können Sie bis in den Herbst stehen lassen – erst bei einer (Nacht-)Temperatur von unter acht Grad sollte er abgebaut werden, damit das Material keinen Schaden nimmt. Ein Wasserwechsel hängt von der Nutzung und der richtigen Chemie-Dosis ab.

Das Planschbecken: für die Kleinsten und für müde Füße

Kind springt in Planschbecken.

Ob kleine oder große Wasserratten – oder für den Haushund. Im Sommer ist ein Planschbecken immer ein Hit und sorgt für schnelle Abkühlung. Aus der Perspektive von Kindern wirken größere Planschbecken zum Aufblasen oder Aufstellen mit Metallgerüst ebenso so groß, wie Pools auf die Augen Erwachsener. Wobei mancher Großer den Planschspaß für die Kleinen auch gerne als wohltuendes Fußbad an warmen Sommerabenden zweckentfremdet.

Weitere Informationen

Außendusche lohnt sich!

Auch wenn das heimische Bad nur ein paar Schritte vom Pool entfernt ist, lohnt es sich, eine Außendusche zu installieren. Vor allem, wenn Sie den Pool regelmäßig nutzen und Kinder oder oft Badegäste haben. Als Billiglösung tut es auch ein Gartenschlauch mit Brause.

Ende der weiteren Informationen

Klein, rund, rot, gelb oder blau: So sahen die aufblasbaren Planschbecken auf Fotos aus unseren Kindertagen aus. Doch die Auswahl an Planschbecken ist inzwischen gigantisch: Sie sind in allen nur erdenklichen Größen, Farben und Formen zu haben - mit aufblasbarem Boden und ohne, mit Sonnenschutz und ohne, mit Wasserspielen und ohne, mit Spielelementen und ohne. Diese Variante ist blitzschnell und kinderleicht auf- und wieder abgebaut, kann auch in die Ferien oder zu den Großeltern mitgenommen werden und ist schon für wenige Euro zu haben.

Der Whirlpool: für Wellness-Fans, Party People und Sauna-Gänger

Mann im Whirlpool

Ein Outdoor-Spa ist die perfekte Pool-Variante, wenn Sie Wert auf die wohltuende Wirkung von Wasser legen, aber keine Wasserratte sind. In einem Whirlpool ist die Wassertemperatur bis auf kuschelige 40 Grad regulierbar, mit dem entsprechenden Zubehör können Sie sich Unterwassermassagen gönnen. Das ist vor allem im Winter ein wunderbares Erlebnis. Wenn man zudem noch eine Sauna im Garten oder Keller hat, ist das individuelle Wellness-Vergnügen perfekt. Auch für die nächste Weihnachtsparty kann Ihr Whirlpool zum Hot Spot werden.

Wer die Optik eines Schwimmpools mag, kann den Whirlpool in die Erde einlassen. Je nach Wunsch ist die Außenverkleidung gar nicht oder teilweise sichtbar. Für anspruchslose Spa-Gänger gibt es aufblasbare Pop-Up-Varianten ab ca. 600 Euro. Der Einstiegspreis für ein fest installiertes Spa beträgt ca. 1.000 Euro. Der Platz, den ein Hot Tub benötigt, beträgt nur vier Quadratmeter. Je nach Modell finden bis zu neun Badegäste darin Platz.

Weitere Informationen

Wann braucht man eine Baugenehmigung?

Für den Bau eines Gartenpools oder Natur-Schwimmteichs sind die Rechtslage sowie die bauphysikalischen Bedingungen wichtig. Grundsätzlich sollten Sie sich vor dem, Kauf nach den örtlichen Vorschriften für Swimmingpools bei Ihrem zuständigen Bauamt erkundigen. Denn die Vorschriften variieren von Gemeinde zu Gemeinde und von Bundesland zu Bundesland. Für die meisten Fertigbecken benötigen Sie als Grundstücksbesitzer keine Baugenehmigung – vorausgesetzt der Pool oder Teich fasst nicht mehr als 50 Kubikmeter Wasser. Vorsicht: Manche Bundesländer machen die Genehmigungspflicht auch bei 100 Kubikmetern fest. Größere Pools brauchen eine behördliche Genehmigung. Der Bauantrag ist in der Regel kostenlos. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie bei ihrem Bauamt zunächst eine Planzeichnung Ihres Grundstücks sowie Fotos einreichen. Auch wenn Ihr Fertigbau-Gartenpool nicht genehmigungspflichtig ist, muss er planungsrechtlich zulässig sein.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, hr1 am Samstagmorgen, 30.5.2020, 6 - 9 Uhre

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit