Fußabdruck
Bild © Colourbox.de

Schon im Mai hatte Deutschland seinen ökologischen Kredit für dieses Jahr aufgebraucht. Seither leben wir sozusagen auf Pump. Doch wie sieht das bei jedem Einzelnen von uns aus? Hier können Sie sich testen.

Nach Berechnungen von Wissenschaftlern des Global Footprint Networks im kalifornischen Oakland hatte Deutschland am 2. Mai 2018 seinen Anteil an den nachhaltig nutzbaren Ressourcen der Erde für dieses Jahr verbraucht. Der Klimaschutz ist zum Lippenbekenntnis verkommen, sagen die Forscher.

Um die Ressourcen zu produzieren, die wir jährlich verbrauchen, benötigten wir eigentlich drei Erden. Nach Meinung der Forscher steuern wir in den kommenden 20 Jahren auf eine Klimakatastrophe zu, wenn es nicht gelingt, die Erderwärmung aufzuhalten.

Mehrere Portale bieten Ressourcen-Rechner

Wie der ökologische Fußabdruck jedes Einzelnen aussieht, kann man im Internet auf verschiedenen Plattformen testen. Zum Beispiel auf der Seite "fussabdruck.de" der Organisation Brot für die Welt. Dort kann man anhand von 13 Fragen aus den Bereichen Ernährung, Wohnen, Konsum und Mobilität seinen individuellen Wert abschätzen. Dabei geht es nicht um eine exakte Berechnung, sondern darum, aussagekräftige Hinweise auf ein bestimmtes Umweltverhalten zu ermitteln. Am Ende bekommt man Tipps zur Verbesserung des eigenen Fußabdrucks. Probieren Sie es doch mal aus:

Alternativ kann man solche Tests auch auf "fussabdruckrechner.at/de" oder "ressourcen-rechner.de" durchführen.

Weitere Informationen

Mehr zum Thema

Unnnötige Plastikverpackungen per App melden

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, hr1 Koschwitz am Morgen, 03.12.2018, 5 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit