Radius auf Karte

Die hessische Landesregierung hat entschieden, dass Bewohner in Corona-Hotspots nur noch einen Bewegungsradius von 15 Kilometern rund um ihren Wohnort, ihre Unterkunft, ihren Arbeitsplatz oder ihr Grundstück zur Verfügung haben. hr1 zeigt, wie Sie sich Ihren persönlichen Radius per App auf dem Smartphone anzeigen lassen können.

Die neue Regelung tritt am Montag, den 11. Januar, in Kraft und gilt in allen hessischen Landkreisen mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. Sie betrifft vor allem den individuellen Bewegungsspielraum im privaten Bereich. Für Freizeitaktivitäten und tagestouristische Ausflüge darf dieser Radius also nicht verlassen werden.

Kreis Gießen und Kreis Limburg-Weilburg betroffen

Wer aus beruflichen oder anderen dringlichen Gründen diesen Radius überschreiten müsse, dürfe das laut hessischem Ministerpräsident Volker Bouffier auch weiterhin tun. In den hessischen Corona-Hotspots mit Inzidenzen von über 200 galt bislang unter anderem eine Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr, die neue Regelung gilt hingegen ganztags. Aktuell von der neuen Regelung betroffen wären in Hessen zwei Landkreise: Der Kreis Gießen mit einer Inzidenz von 282,2 und der Kreis Limburg-Weilburg mit 244,3.

Bewegungsradius auf dem Handy anzeigen lassen

Viele Hessen fragen sich nun, wie genau sie sich an ihren persönlichen 15-Kilometer-Bewegungsradius halten sollen oder wie sie diesen kontrollieren können. Die Antwort: bequem per App auf dem Smartphone.

So funktioniert es mit dem iPhone:

  • Mit "Radius auf Karte" lädt man sich kostenlos eine App auf das Handy. Gibt man einen bestimmten Ort ein, kann man rechts über die Menüleiste einen Radius in beliebiger Größe zeichnen lassen. Sowohl die Farbe des Randes als auch die Füllfarbe kann man selbst bestimmen. Den Radius kann man speichern und jederzeit wieder abrufen, die URL des Ortes kann man mitsamt eingezeichnetem Radius versenden.

So funktioniert es mit einem Android-Phone:

  • Die Android-App "Location Radius" ist ebenfalls kostenlos. Nutzer können entweder ihren aktuellen Standort bestimmen lassen oder selbst einen gewünschten Ort eingeben. So zeichnet man einen Radius: Auf der Karte wird ein Eingabefeld angezeigt, dort gibt man die gewünschte Größe des Radius ein.

Bewegungsradius auf dem Desktop anzeigen lassen

Wer sich seinen individuellen Bewegungsradius lieber auf dem heimischen PC anzeigen lassen will, kann dies auch auf den Karten in "Google Maps" tun. Dafür benötigt man ein Extra-Tool namens "Calcmaps" - diesen kostenlosen Kartenradiusrechner gibt es als Web-App-Version zum herunterladen oder als Browser-Version direkt im URL-Fenster.

Calcmaps

Bei der Browser-Version müssen Sie die kostenlose Webseite von "Calcmaps" aufrufen und die Option "Radius auf Karte messen" auswählen:

  • Dort tippen Sie entweder eine Adresse ins Suchfeld ein oder zoomen auf den gewünschten Ort in der Kartenansicht. Dann klicken Sie auf "Zeichne einen Kreis" und ziehen mit der Maus einen Radius um den gewünschten Ort. Mit der Option "Kreis bearbeiten" lässt sich der Zentrumspunkt verschieben und der Radius vergrößern. Wie groß der Radius ist, sieht man an der Suchleiste.

Sendung: hr1, hr1-Koschwitz am Morgen, 11.1.2021, 5-9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit