Juli Zeh: "Neujahr"
Bild © Luchterhand Verlag

Wenn es um Politik und gesellschaftliche Themen geht, dann meldet sich Juli Zeh und diskutiert engagiert mit. Vor zwei Jahren landete sie mit "Unterleuten", einem Gesellschaftsroman einen Bestseller. Ihr aktuelles Buch "Neujahr" ist nun aber eine Art Psychothriller.

Zitat
„So etwas Packendes, emotional Aufrüttelndes habe ich wirklich lange nicht mehr gelesen“ Zitat von Stefan Sprang
Zitat Ende
Weitere Informationen

Information

Juli Zeh: "Neujahr"
Roman, 192 Seiten
Verlag: Luchterhand
ISBN: 3-630-87572-9
Preis: 20 Euro

Zur Übersicht der hr1-Buchtipps

Ende der weiteren Informationen

Der Mann im Mittelpunkt heißt Henning, er ist Familienvater und zum Jahreswechsel auf Lanzarote im Familienurlaub. Henning hat für seine Familie mit Frau und zwei Kindern ein Ferienhäuschen gemietet. Und weil er Radfahren so sehr liebt, hat er sich auf eine Tour gemacht, hoch zu einem Bergdorf. Während des steilen Anstiegs, denkt er über sein Leben nach. Oben angekommen landet er vollkommen entkräftet in einem Haus, in dem er offenbar schon einmal war.

Es folgt ein Flashback: Zwei kleine Kinder kämpfen in sengender Hitze um ihr Leben. Der etwas größere Bruder muss sich um das Schwesterchen kümmern. Das geht irre an die Nerven, weil das so genau, so dramatisch beschrieben ist, was da passiert mit den beiden, wie Hass und Gemeinsamkeit sich ablösen, Todesangst und der Wunsch, sich an alle Gebote der Eltern zu halten.

Ein absolut spannender, manchmal filmischer Roman über verdrängte Dramen und wie sie viel später noch ein Leben beeinflussen können.

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 19.09.2018, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit