Luis Sellano: "Portugiesische Tränen" Cover
Bild © Heyne Verlag

Zum frühlingshaften Wetter kommen jetzt auch die richtigen Romane und Krimis raus, die schon gleich Lust auf den Sommer machen. Luis Sellano hat einen neuen am Start: „Portugiesische Tränen“.

Zitat
„Diese Krimireihe hat das Potential zu einer Netflix-Serie“ Zitat von Nicole Abraham
Zitat Ende
Weitere Informationen

Information

Luis Sellano: „Portugiesische Tränen“
Roman, 352 Seiten
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453419469
Preis: 14,99 Euro

Zur Übersicht der hr1-Buchtipps

Ende der weiteren Informationen

"Portugiesische Tränen" ist der Dritte Teil der Lissabon-Reihe von Luis Sellano. Der Autor führt Sie in seinen Büchern durch die portugiesische Hauptstadt – von Touristenattraktionen wie der Brücke vom 25. April, dem Belém Turm über die Kathedrale durch die schmalen, verwinkelten Gassen der Stadtviertel, treppauf und ab. Und ganz nebenbei muss noch ein Kriminalfall gelöst werden.

Der deutsche Ex-Polizist Henrik Falkner hat nach dem Tod seines Onkels dessen Antiquariat in Lissabon geerbt und übernommen. Und im Antiquariat, genauso verschachtelt und verschlungen wie die Altstadt von Lissabon, finden sich versteckte Hinweise auf Verbrechen, die in der Stadt begangen wurden.

Diesmal geht es um einen sehr wertvollen, aber verschwundenen Koi. Und jemand will diesen Koi wiederhaben und geht dabei auch über Leichen. Ein japanischer Diplomat und auch die Yakuza, die japanische Mafia hängen mit drin. Schnell ist Henrik in Lebensgefahr, aber das eigentliche Verbrechen bleibt noch im Dunkeln.

Figuren mit Tiefe

Das Antiquariat kann man fast riechen, man freut sich über jeden neuen Hinweis auf ein Abenteuer und jagt durch die Stadt. Henrik und auch all die anderen Figuren haben sehr viel Tiefe: diese Krimireihe hat das Potential zu einer Netflix-Serie.

Auch wenn es schon der Dritte Teil der Reihe ist, muss man nicht unbedingt Teil Eins oder Zwei gelesen haben. Sellano erklärt nochmal alle Zusammenhänge. Für alle, die schon die beiden ersten Teile gelesen kann es aber ein bisschen anstrengend werden, denn das ständige Wiederholen reißt die Geschichte leider ein wenig aus dem Fluss.

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 11.04.2018, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit