Choupette Lagerfeld
Choupette und ihr Herrchen Karl Lagerfeld - hier zu sehen auf einer Vernissage. Bild © picture-alliance/dpa

Sie tragen Namen wie Choupette, Calippo oder Delilah, frönen meist ein Luxusleben und haben mehr Follower auf Instagram als jeder andere Normalsterbliche. Die Rede ist von den legendären Katern und Katzen der Stars.

Choupette: Eine wie keine

Den weißen Schweif majestätisch nach oben gereckt. Die Augen strikt nach vorne gerichtet. Der große Modeschöpfer selbst soll die Augen seiner Katze einmal mit leuchtenden Saphiren verglichen haben. Choupette, das merkt man sofort, ist keine gewöhnliche Katze. Sie war das Haustier des Modezaren Karl Lagerfelds. Sie ist eine weiße Birma-Katze und soll dem Designer von einem befreundeten Model geschenkt worden sein.

Seitdem genießt sie ein exklusives Leben der Superlative - inklusive eigenem Instagram-Account. Um ihr leibliches Wohl sollen sich nicht nur zwei Dienstmädchen kümmern, sondern auch ein Privatkoch ist eigens für ihre kulinarischen Gelüste engagiert. Es heißt, sie habe eine Vorliebe für teuren Kaviar. Außerdem würde sie nur unter Aufsicht eines Bodyguards reisen - und das in ihrem eigenen Privatjet.

Trotz des überraschenden Todes von Lagerfeld am 19. Februar 2019 dürfte für Choupette gut gesorgt sein - dank der enormen Einnahmen aus Buchverkäufen und Werbeerträge. Sie gilt als reichste Katze der Welt. Wie hoch die Einnahmen tatsächlich sind, ist unbekannt.

Die Insta-Cats

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Berühmte Katzen: Vom gestiefelten Kater bis Grumpy Cat

Ende der Bildergalerie

Gerade auf Instagram tummeln sich die Stars und Sternchen unter den Katzen: Calippo und Dorito, die beiden Haustiger von Pop-Superstar Ed Sheeran, haben 380.000 Abonnenten. Und passend zum Look des Briten haben beide ein rot-glänzendes Fell.

Auch Kate Beckinsale teilt viel aus dem Leben ihres Vierbeiners via Instagram mit. Besonderes Augenmerk legt die Schauspielerin dabei auf das Outfit ihres Clive. So war der Kater bereits als Panda, Teddybär, Honigkuchenmann und Dinosaurier zu sehen.

Die berühmteste Katze der Plattform ist übrigens Nala. Sie hat über 3,9 Millionen Follower, was der Katze mit dem Silberblick sogar einen Eintrag im Guiness-Buch der Rekorde bescherte.

"Princess Meow-Town"

Kuriose Namen hat aber nicht nur Choupette (Französisch für "süß") von Modeschöpfer Lagerfeld - geht es um die Namensfindung für ihre Lieblinge, lassen sich die Stars immer ganz besondere Kreationen einfallen. So nennt US-Sängerin Taylor Swift ihre Olivia auch mal "kleines Säbelzahn-Tiger-Baby" oder "Princess Meow-Town".

"Delilah" wurde ein Song gewidmet

Ein anderer prominenter Katzenliebhaber war übrigens Queen-Frontmann Freddie Mercury. Zwei seiner Katzen hießen Tom und Jerry, insgesamt soll er sogar zehn Katzen besessen haben, die sich das Dach mit dem 1991 verstorbenen Sänger teilten.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Darunter war auch der absolute Liebling Mercurys: Katze Delilah. Ihr widmete er auch den gleichnamigen Song auf dem Queen-Album Innuendo. Mercury soll seine Katzen sehr vermisst haben, wenn er auf Tour war, hieß es. Das ging sogar so weit, dass er zuhause anrief, um mit seinen Katzen zu "telefonieren". Nun ja, klingt schwierig...

Sendung: hr1, hr1 am Nachmittag, 04.03.2019, 15-19 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit