Siegfried und Roy

Die Geschichte ist reich an legendären Partnerschaften. Viele Duos haben uns mit ihrer Liebe, ihren Konflikten oder ihren Leistungen begeistert. Wir haben zehn berühmte Paare und ihre Geschichten für Sie zusammengestellt.

Laurel und Hardy

Stan Laurel und Oliver Hardy

Erst mit 35 und 37 Jahren drehten Oliver Hardy und Stan Laurel ihren ersten richtigen Film, doch am Ende ihrer Karriere steht trotz des späten Karrieredurchbruchs ein 106 Filme umfassendes Werk. Große Preise bekamen die beiden allerdings - bis auf eine Ausnahme - nie verliehen. 1932 erhielt das Duo den Oscar für "Der zermürbende Klaviertransport". Stan Laurel wurde 1961 mit dem Ehren-Oscar für seine kreativen Komödienleistungen ausgezeichnet. Zu diesem Zeitpunkt lebte Oliver Hardy schon nicht mehr.

Bonnie und Clyde

Bonnie und Clyde

Die Popstars unter den Verbrechern: Etwa 13 Morde, ein Dutzend Banküberfälle und unzählige weitere Diebstähle gehen auf das Konto von Bonnie Parker und Clyde Barrow. 1933 wurde Bonnies Bein nach einem Autounfall durch auslaufende Batterieflüssigkeit verätzt, sodass sie von nun an nur noch humpeln konnte oder von Clyde getragen werden musste. Am 23. Mai 1934 hatte die zweijährige Flucht ein Ende: Das Gangsterpaar wurde auf einer Landstraße in der Nähe von Black Lake in Louisiana erschossen. 167 Kugeln wurden von den Fahndern abgefeuert.

Johnny Cash und June Carter Cash

Johnny Cash und June Carter

Sie waren eines der größten Liebespaare der Musikgeschichte. Johnny Cash und June Carter begegneten sich zum ersten Mal im Jahr 1956, da soll Cash schon gewusst haben, dass seine zukünftige Frau vor ihm steht. Beide waren zu diesem Zeitpunkt noch mit anderen Partnern verheiratet, was auch noch einige Jahre so blieb.

Erst als sie 1961 gemeinsam auf Tour gingen, entwickelte sich ihre Beziehung. June half Johnny seine Tabletten- und Alkoholabhängigkeit zu überwinden. Der Song "Ring of Fire" stammt aus ihrer Feder, darin thematisiert sie die Abhängigkeit und die schwierige Phase der Beziehung. 1968 willigte June endlich ein, Johnny zu heiraten, als dieser ihr einen Antrag vor Publikum machte. Es soll der 31. gewesen sein. Die Ehe von June Carter und Johnny Cash hielt bis zum Tod beider im Jahr 2003.

Steffi Graf und Andre Agassi

Steffi Graf und Andre Agassi

Das Tennis-Traumpaar: Graf und Agassi sind bereits seit 18 Jahren verheiratet und haben zwei Kinder. Beide Tennis-Stars waren in den 90er Jahren mit anderen Partnern zusammen. Agassi heiratete 1997 die Schauspielerin Brooke Shields und Graf war mit Rennfahrer Michael Bartels zusammen.

1999 kommt es zum ersten Date der beiden in San Diego. Nur wenige Wochen später, kurz vor dem Start der US-Open, beendet Graf ihre Karriere und die beiden geben ihre Beziehung bekannt. Am 22. Oktober 2001 folgt die Hochzeit im engsten Kreis in Las Vegas. Seitdem ist das Tennis-Traumpaar glücklich verheiratet.

Asterix und Obelix

Asterix und Obelix

Weltweit haben sich die Asterix-Hefte von Zeichner Albert Uderzo und Texter René Goscinny bis heute über 300 Millionen Mal verkauft. In mehr als 100 Sprachen und Dialekte wurden sie übersetzt, sodass man die beiden Gallier inzwischen auch auf Kölsch oder Hessisch lesen kann.

Auf die Leinwand schafften es Asterix und Obelix ebenfalls: Zu mehreren Zeichentrickfilmen gesellten sich ab 1999 Realverfilmungen mit Gérard Depardieu als Obelix und in jüngster Zeit auch Animationsfilme. Der Erfolg der beiden bärtigen Zaubertrankkonsumierer ist ungebrochen.

Sherlock Holmes und Dr. Watson

Sherlock Holmes und Dr. Watson

1886 entwarf Sir Arthur Conan Doyle die Geschichte um einen rational arbeitenden Detektiv, der in der Baker Street 221 b in London lebt. Doyle wollte eine neue Art von Kriminalgeschichte schreiben, dabei sollte nicht mehr der Zufall, sondern Beobachtung und Analyse zur Lösung der Fälle führen.

Das Ende der Geschichte ist bekannt: Sherlock Holmes ist der bekannteste Detektiv der Welt und hat heute Kultstatus. Die Geschichten wurden in mehr als 50 Sprachen übersetzt und dienten als Vorlage für Filme, Theaterstücke, Hörspiele und Comics.

Sisi und Franz

Sisi und Franz

Franz Joseph war wohl der begehrteste Junggeselle seiner Zeit. Er war als mächtiger und vermögender Monarch Herrscher über ein Reich mit 56 Millionen Einwohnern. Dazu war der Kaiser auch noch charmant und gut aussehend. Die beiden trafen sich zum ersten Mal in Bad Ischl, wohin die Kaiserin Mutter ihre Schwester mit den Töchtern Elisabeth und Helene einlud.

Franzl entschied sich innerhalb weniger Stunden für Sisi, diese war jedoch hin- und hergerissen, da der Monarch einerseits eine gute Partie war, andererseits hatte Sisi auch Angst vor dem Leben als Kaiserin. Am 24. April 1854 heiratete die 17-Jährige Elisabeth den Kaiser in Wien. Als Sisi 34 Jahre später infolge eines Attentats starb, sagte Franz Joseph, niemand wisse, wie sehr er diese Frau geliebt habe.

Siegfried und Roy

Siegfried und Roy

Siegfried Fischbacher und Roy Horn zählen zu den berühmtesten Magiern und Dompteuren der Welt. Ihr gemeinsamer Weg fand seinen Anfang auf einem Kreuzfahrtschiff im Jahr 1960. Roy arbeitete zu dieser Zeit als Page auf der "TS Bremen", während Siegfried als Unterhaltungskünstler die Passagiere mit Zaubertricks amüsierte. Die beiden beschlossen, eine gemeinsame Show auf die Beine zu stellen und damit auf Tour zu gehen.

Ihre Show war ein voller Erfolg und brachte ihnen bald Engagements in Las Vegas. Ihr Markenzeichen: Die Raubkatzen, mit denen sie auch zusammenlebten. Mehr als 25 Millionen Zuschauer sahen ihre Auftritte in Las Vegas. 1996 folgte das Outing der beiden, zwei Jahre später zerbrach die Beziehung allerdings, woraufhin Siegfried und Roy aber befreundet blieben und weiter an ihren Shows arbeiteten.

2003 dann der Schock: Roy wird von seinem weißen Tiger "Mantecore" angesprungen und in den Hals gebissen. Er überlebte, was für viele an ein Wunder grenzte und verteidigte seinen Tiger noch. Inzwischen sind die Magier im Ruhestand und setzen sich für den Erhalt der weißen Tiger ein.

Marie und Pierre Curie

Marie und Pierre Curie

Maria Sklodowska, wie sie eigentlich hieß, zog im Jahr 1891 aus ihrer polnischen Heimat nach Paris, um dort an der Sorbonne Physik und Mathematik zu studieren. Drei Jahre später lernte sie ihren späteren Ehemann Pierre Curie kennen. Die beiden erforschten in den folgenden Jahren die bislang unbekannte radioaktive Strahlung und entdeckten die beiden Elemente Polonium und Radium.

Das Polonium benannte Marie Curie nach ihrer Heimat, und auch der Begriff "Radioaktivität" stammt von ihr. Im Jahr 1903 erhielt sie zusammen mit ihrem Mann den Nobelpreis für Physik. 1906 erlag Pierre an den Folgen eines Verkehrsunfalls, woraufhin Marie sämtliche seiner Funktionen an der Sorbonne übernahm. Marie Curie selbst starb 1934 an den Folgen der ständigen radioaktiven Bestrahlung.

John Lennon und Yoko Ono

John Lennon und Yoko Ono

Am 20. März 1969 gibt sich das prominente Paar auf Gibraltar das Ja-Wort. Ihre Flitterwochen verbringen sie anders als andere: im Bett - und das öffentlich. Das Paar protestiert so gegen die Gewalt in der Welt und hat tatsächlich die Hoffnung, etwas zu verändern. Die beiden beginnen in Amsterdam und setzen ihre Aktion in Montreal im Mai fort. Die Medien jedenfalls stürzen sich auf Lennon und Ono.

Nun die Bed-Ins retten nicht die Welt und die Beatles existieren bald auch nicht mehr. Die Beziehung der beiden bleibt aber bestehen, wenn auch wechselhaft. 1973 trennt sich das Paar für 18 Monate. Es folgen die Versöhnung und die Geburt des gemeinsamen Sohnes Sean. 1980 erscheint das Konzeptalbum "Double Fantasy" von Lennon und Ono, in dem sie ihre Beziehung besingen. Drei Wochen nach der Veröffentlichung wird John Lennon erschossen.

Sendung: hr1, hr1-Koschwitz am Morgen, 29. August 2019, 5-9 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit