Timo Werner Schwalbe
Bild © picture-alliance/dpa

Spektakuläre Schmerzensschreie, sich auf dem Rasen herumrollende und windende Fußballer sieht man in diesen Tagen ja häufiger. Die Kritik und Aufmerksamkeit versammelte zuletzt Neymar auf sich, nach seiner Oscarreifen Darbietung im Achtelfinalspiel zwischen Brasilien und Mexiko. Die schönsten Schwalben haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Die Mutter aller Schwalben:

Andreas Möller schaffte es, als erster Spieler der Bundesligageschichte wegen einer Schwalbe gesperrt zu werden. Der Mittelfeldspieler hob am 13. April 1995 so elegant ab, dass Schiedsrichter Günther Habermann gar nicht anders konnte, als auf Elfmeter zu entscheiden. Gegenspieler Dirk Schuster war hingegen recht verwirrt, hatte er doch extra den Kontakt vermieden, weshalb Möllers spätere Begründung, es habe sich um eine "Schutzschwalbe" gehandelt, eher zurückhaltend aufgenommen wurde. Die Dortmunder glichen das Spiel gegen Karlsruhe durch den Elfmeter aus, gewannen mit 2:1 und sicherten sich am Ende die Meisterschaft mit einem Punkt Vorsprung.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Die Oberschenkel-Kopf-Schwalbe:

Rivaldo lieferte in der Vorrunde der WM 2002 eine Glanzleistung auf dem Feld der Schwalben ab. Der Brasilianer bewies, dass es für eine formvollendete Schwalbe nicht einmal der Vortäuschung eines Fouls bedarf. Er schreitet im Spiel gegen die Türkei zur Ausführung eines Eckballs. Der türkische Spieler Hakan Ünsal schießt ihm daher netterweise den Ball zu, ein bisschen fest zugegebenermaßen. Der Ball trifft Rivaldo am Oberschenkel. Rivaldo allerdings sackt zusammen, hält sich die Hände vor das Gesicht. Gelbrot für Ünsal, Rivaldo muss 6.800 Euro Strafe zahlen.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Die Kopf-Kopf-Schwalbe

Spieler gehen ja öfter mal zu Boden, um den Schiedsrichter zu einem Pfiff zu verleiten. Bei Trainern ist das Verhalten allerdings weniger verbreitet. Norbert Meier stand im Winter 2005 als Trainer des MSV Duisburg Kopf an Kopf mit Kölns Albert Streit an der Seitenlinie. Meier deutete einen Kopfstoß an, sank dann aber selbst zu Boden. Es folgten die Kündigung des MSV Duisburg sowie ein dreimonatiges Berufsverbot. Streit sah überdies die Rote Karte.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Herrlich-Schwalbe

Aber Norbert Meier ist nicht der einzige Trainer mit Schwalbenvergangenheit. Beim Spiel der Gladbacher gegen Leverkusen kommt es zu einer gesprächswertigen Szene: Als Denis Zakaria den Ball zum Einwurf aufnehmen möchte, kommt ihm Heiko Herrlich in den Weg. Was folgt, dürfte als Herrlich-Schwalbe in die Fußballgeschichte eingehen.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Neymars "Sitz-Schwalbe"

Für eine unschöne Randnotiz des Spiels Mexiko-Brasilien, sorgte eine private Fehde zwischen Miguel Layun und Neymar. Der Mexikaner stieg dem auf dem Boden liegenden Neymar auf den Fuß, Schiedsrichter Gianluca Rocchi entschied sich nach Ansicht der Videobilder gegen einen Platzverweis. Sich wegen einer kaum erfolgten Berührung schreiend, herumzuwälzen, um dem Gegenspieler eine Rote Karte zu verschaffen, das ist nicht nur peinlich und geschmacklos, es ist auch unsportlich.

Neymars Aktionen haben im Netz schon zahlreiche Reaktionen hervorgerufen. Hier ein paar der lustigsten:
(Zum Abspielen der Videos bitte Tweet anklicken)

Wenn Neymar ein Hund wäre

Wenn Neymar eine Maus wäre

Die Neymar-Rolle

Die Familie Neymar trifft sich

Sendung: hr1, hr1 am Vormittag, 9. Juli 2018, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit