Facebook
Bild © picture-alliance/dpa

Facebook versetzt das Konto in einen Gedenkzustand, wenn der Tod eines Nutzers gemeldet wird. Auch Angehörige haben dann keinen Zugriff mehr auf die Inhalte. Deshalb raten Experten, rechtzeitig auch das digitale Erbe zu regeln.

Das Thema ist aktueller denn je: Heute entscheidet der Bundesgerichtshof über den Anspruch von Eltern auf den Zugang zum Facebook-Konto ihrer verstorbenen Tochter. Die Jugendliche war 2012 unter bisher ungeklärten Umständen tödlich verunglückt. Die Eltern wollen wissen, ob es in dem Benutzerprofil Hinweise auf Suizidabsichten gibt. Weil Facebook das Konto jedoch in den sogenannten Gedenkzustand versetzte, ist ein Zugang zu allen Inhalten der Seite nicht mehr möglich.

In der Verhandlung deutete sich an, dass der Dritte Zivilsenat den digitalen Nachlass mit dem sonstigen Erbe gleichsetzen könnte. Dann hätten die Eltern einen Anspruch auf die Daten des Facebook-Kontos. Experten raten jedoch, sich schon im Vorfeld um das digitale Erbe zu kümmern.

Digitale Vorsorge – so gehen Sie vor

Aufbereiten. Verschaffen Sie sich regelmäßig einen Überblick über Ihre Onlineaktivitäten. Listen Sie für jedes Konto die Zugangsdaten und Passwörter auf. Dann können Erben oder andere Vertrauenspersonen darauf zugreifen. Diese können etwa auf einem USB-Stick abgespeichert werden. Die Auflistung sollte regelmäßig aktualisiert und an einem sicheren Ort hinterlegt werden.

Löschen. Daten, die niemandem in die Hände fallen sollen, löschen Sie am besten von Zeit zu Zeit. Das können E-Mails oder Fotos sein.

Testament. Wer festhalten will, welche seiner Daten gelöscht und welche vererbt werden sollen, kann das in einem Testament regeln. Er kann auch eine Vertrauensperson zum digitalen Nachlassverwalter bestimmen und dies in einer Vollmacht festhalten.

Handgeschrieben. Formulieren Sie alle Regeln zu Ihrem digitalen Nach­lass persönlich von Hand. Auch für den digitalen Nachlass gilt: Nur ein handschriftliches und unterschriebenes Testament ist rechtswirksam. (Quelle: Stiftung Warentest)

Sendung: hr1, hr1-Start, 12.7.2018, 6 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit